Gelegentlich, kann´s kaum ertragen,
weil das jetzt ist so wie es ist,
dann möchte ich dich ständig fragen,
warum du jetzt nicht bei mir bist.

Dann plötzlich wieder spür ich Nähe,
von dir auf wunderbare Weise.
Voll Hoffnungsschimmer ich mich drehe,
erwartungsvoll im eignen Kreise.

Gelegentlich sehe ich deinen,
wunderschönen Körper liegen,
direkt vor mir ich könnte meinen
mich jederzeit an ihn zu schmiegen.

Manchmal höre ich auch ganz leise,
wenn deine Lippen sich bewegen,
dann schick ich meine auf die Reise,
für einen kleinen Kuß entgegen.

All die Gedanken und Visionen,
jede stets der letzten glich,
gesamt in meinem Herzen wohnen,
helfen mir gelegentlich.