1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    31
    Wie ich mich durchs Leben schlängel,
    immer beschützt von einem Engel.
    Tu manchmal das und manchmal dies,
    doch manchmal fühl ich mich auch mies.
    Fühl mich plötzlich in der Welt verloren,
    oder sollte in der Hölle schmoren.
    Fühl mich hässlich und auch dumm,
    das Leben verläuft nur noch krumm.
    Alles scheint mich zu verlassen.
    Das Leben scheint mich gar zu hassen!
    Falsch ist was ich auch immer tu.
    Das alles lässt mir keine Ruh.
    Doch irgendwo dann geht es weiter,
    und etwas macht mich wieder heiter.
    Sei es nun die Sonne und der Mond,
    oder ein Gedanke, der sich lohnt!
    Seien es die vielen, vielen Menschen,
    die mir helfen mein Leben zu lenken.
    Seien es die, die mich lieben,
    und für ewig bei mir blieben.
    Oder sei es die Erlösung zu weinen,
    um mich wieder mit der Welt zu vereinen.

    Die Gefühle gehen auf und ab, immer.
    So wird es einem langweilig, nimmer.
    Gerade in meinem Alter ist das so,
    darüber bin stolz und froh.
    Denn was würde ich ohne Gefühle machen.
    Etwa immer nur die ganze Zeit lachen?
    Mit der Zeit wäre das auch sehr schlimm.
    So bin ich froh, dass ich so bin.
    Irgendwo muss da doch ein Engel sein,
    der mich niemals liess allein.
    Der mich immer wieder auf den Boden rief,
    und mir raus half aus jedem Tief.


    Du kannst weinen vor Lachen, auch weinen vor Glück. Aber du kannst nicht lachen vor Weinen, auch nicht lachen vor Traurigkeit.

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    26
    also, ich habe halt nicht sehr viel ahnung davon, aber ich finde dein gedicht auf der einen seite gut, auf der einen eher nicht so gut.

    das die zeilen ungefähr gleich lang sind spricht für die gute seite, da es übersichtlicher ist und man es gut lesen kann.
    die wortwahl hingegen ist nicht sehr lyrisch oder besonders schön zu lesen, daher finde ich fesselt dieses gedicht mich nicht sonderlich.

    aber, da ich selber kein ass bin, mach weiter so!
    kein meister fällt vom himmel
    Ich wollte nur noch mal sagen, wie toll ich dieses forum finde, es ist einfach so tiefgründig und lässt meine gedanken treiben...

    bitte lest euch mal meine gedichte durch und gebt mit tipps!

    meine Werke:

    Flügel

    Rettender Engel

    Lass mich mit dir aufsteigen

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    31
    hallo!
    apple.. in diesem falle hast du ja n'schönen spitzname.. also mir gefällt er!
    ihr alle schreibt immer von strophen.. und einteilung. kann ein gedicht nicht auch ohne strophen sein?
    lol.. das mit dem humoristischen. ich hab eben keine lyrischen schreibkenntnisse. aber der inhalt des gedichtes.. (oder halt des reimes) finde ich garnicht soo humoristisch. oder doch?
    ja jedenfalls ist mir klar, dass ich keine geborene gedichteschreiberin bin. aber danke für deine kritik.. ich werde in zunkunft mehr darauf achten.
    cya minusch

    ps: wie alt seid ihr eigentlich so im durchschnitt hier drin?
    Du kannst weinen vor Lachen, auch weinen vor Glück. Aber du kannst nicht lachen vor Weinen, auch nicht lachen vor Traurigkeit.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Interview mit einem Engel
    Von goldlaub im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 12:39
  2. Von einem Engel
    Von BubbleguN im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2006, 12:35
  3. Ruf nach einem Engel
    Von Nimo im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 18:16
  4. von einem Engel
    Von Nebula im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.03.2006, 18:23
  5. Von einem Engel verlassen?
    Von Lumino im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2002, 22:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden