Thema: Alles fließt

  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    3
    Der Fluss bricht den Mond entzwei
    Und trägt ihn ein Stück
    Lichtwellen in blauem Schwarz

    Alles fließt

    Der Himmel sinkt tief in meine Augen
    Ich atme tief in ihm

    Alles fließt

    Ein Riese, eine Sonne
    Ein Kieselstein in meiner Hand

    Alles fließt

    Milliarden Herzen schlagen
    Lichtjahre in einem Kuss

    Alles fließt

    Energie rinnt bebend zwischen unseren Händen
    Mein Mund gebiert die Kraft, die du mir gabst
    Halt mich fest, und lass mich los
    Treibe mit mir, lichtgleich, schattengleich

    Alles fließt

    Der Mond stirbt nur zum Schein
    Dein Haar wird Feuer sein
    Und ich allein

    Alles fließt

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    180
    hallo,
    ich finde die ´bilder die du in deinem gedicht verwendest unglaublich schön und berührend! es hat eine in meinen augen fantastische aussage!

    allerdings stört mich ein wenig, dass sich deine verse nicht reimen! - ist das absicht? ich denke es wäre eine schöne assoziation zu "alles fließt" wenn auch dein text "fließen" würde und somit fließend zu lesen wäre!?

    die letzte strophe finde ich daher besonders toll, sie reimt sich! *freu*

    "Der Mond stirbt nur zum Schein
    Dein Haar wird Feuer sein
    Und ich allein

    Alles fließt"

    ist es vielleicht sogar absicht, dass nur zum schluss, sozusagen am höhepunkt deines gedichts alles zu "fließen" - auch sprachlich - beginnt!?
    freu mich auf antwort,
    lieben gruss orange

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    4

    Thumbs up

    Wow das ist ein super gedich t oich kann meiner Vorgängerin nur recht geben die Bilder Wow einfach klasse!!!!!!!!!
    Lebe und denke nicht an morgen!

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    im Mond gleich links
    Beiträge
    120
    Na dann eben ich:
    Also zuersteinmal is der Gedanke dahinter sicher recht romatisch.
    Aber fließen tut da nich soviel, wie der Titel impliziert.
    Das mag durch Reime anders werden, aber es geht sicher auch ohne.
    Ein Anfang wäre vllt. die Verslängen anzugleichen und ein paar "Alles fließt" herrauszustreichen indem man Drei- oder Vierzeiler anbietet.
    "Dein Haar wird Feuer sein" klingt allerdings reichlich gezwungen, ergibt für mich auch nicht allzu viel Sinn.
    Dafür finde ich die Formulierung "Der Mond stirbt nur zum Schein" ist ein interessantes Wortspiel (wenn auch vllt. nicht beabsichtigt). Aber mir gefällts am besten an deinem Gedicht, falls das ein Trost is

    Ich hoffe, das hilft dir
    Auf das die Tauben leuchten - weiß und hell, wie der volle Mond!

    (Liebe und Romantik) - Willst du? / Der (formulierte) erste Schritt?!(7) - Geschöpfe(6)
    Danke daß es dich gibt.(5) - Der erste Schritt?!(2) - Trümmerfeld(1)
    Liebe ist Schmerz(3) - Vom Gedicht zum Dialog in gereimter Fortsetzung
    (Diverse) - Zuviel des Guten?/Essenz der Freundschaft(4)

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    163
    Auch mir sind es ein paar "Alles fließt" zuviel.
    Muss Schattenspieler aber widersprechen: Die letzte Strophe finde ich besonders schön. Naja, ein bisschen mehr Fluss wär halt ganz gut, von der Idee, und dem, was dahinter vielleicht stecken mag, woraus du dies Gedicht verfasst hast, halt ich allerdings viel!

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    466
    Hallo Chant,
    schön hast du dein Gedicht mit mit den sehr alten und doch immer noch aktuellen Gedanken von Heraklith verwoben. Alles ändert sich, alles fließt. Panta Rhei. Mit herrlichen Bildern ergänzt die stimmungsvoll eine Geschichte erzählen. Und dann deine letzte Strophe mit dem "und ich allein" als doch unerwarteter Schluß. Danach und nur danach ist eventuell ein "alles fließt" zuviel, weil es die vorletzte Zeile etwas abschwächt. Ich finde auch die Zeilenzahl passend zum Inhalt und vor allem passend zu den Stimmungsbildern. Schön. Obwohl ich sonst für Reime bin, hier gehören sie nur in die letzte Strohe.

    Krähe

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    im Mond gleich links
    Beiträge
    120
    Vladimir, du brauchst mir nicht zu widersprechen.
    Sollte ich den Eindruck erweckt haben, die letzte Strophe nicht gut zu finden,
    muß ICH dem aufs Deutlichste widersprechen!
    Ich finde sie herrlich, nur das Bild der feuernen Haare ergibt für MICH keinen wirklichen Sinn. Soll das ausdrücken, wie sie quasi entschwindet? Dann komm ich dahinter, aber es ist MIR zu unklar ausgedrückt.

    Full ACK an deine Aussage!

    Veilleicht könnte man die letzte Zeile aber etwas abändern (nur der flüchtige Gedanke eines schlaftrunkenen und (w?)irren Geistes):
    "Alles fließt ..dahin"

    Achja: 111 Beiträge. darauf geb ich eine Mütze voll Schlaf und eine große Tüte Glück und Frieden aus

    [Geändert durch Schattenspieler am 10-05-2005 um 01:48]
    Auf das die Tauben leuchten - weiß und hell, wie der volle Mond!

    (Liebe und Romantik) - Willst du? / Der (formulierte) erste Schritt?!(7) - Geschöpfe(6)
    Danke daß es dich gibt.(5) - Der erste Schritt?!(2) - Trümmerfeld(1)
    Liebe ist Schmerz(3) - Vom Gedicht zum Dialog in gereimter Fortsetzung
    (Diverse) - Zuviel des Guten?/Essenz der Freundschaft(4)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Alles fließt
    Von Quijote im Forum Japanische Formen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2018, 11:30
  2. Alles fließt
    Von Dr. Karg im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.11.2018, 10:11
  3. alles fließt
    Von DesertFlower78 im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.09.2018, 03:06
  4. Es fließt
    Von Anne M. im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2010, 20:09
  5. Regen Fließt
    Von Pikeru im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 02:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden