Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: Höllenkind

  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    380
    Erwachet ist das Höllenkind
    Reitet lachend auf dem Wind
    Äste peitschen mit Gekreisch
    Schneiden brennend in das Fleisch

    Über Feld und Bergeshügeln
    Schwebt mit schwarzen Federflügeln
    Flatternd wehend dunkles Haar
    Augen blau, von tiefem Klar

    Schreiend bricht es durchs Geäst
    Die silbern’ Klinge hält es fest
    Sucht nach neuen Opferkindern
    Seine kranke Gier zu mindern

    Mit Menschen will es sich nun völlen
    Zerrt sie mit in seine Höllen
    Bis zum Tode quält es sie
    Satt sein wird das Kindlein nie


    [Geändert durch Weißer_Teufel am 12-05-2005 um 19:10]

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    380
    Hi rom_x!

    Mit "satt sein wird das Kindlein nie" meinte ich, dass solch ein Wesen nie genug bekommen wird. (Genug "Menschenfleisch" ) Ja, schocken wollte ich gewissermaßen auf jeden Fall. Schön, dass es mir bei dir gelungen ist.

    Mfg

    Weißer_Teufel

    Wenn du nichts hast, für das du sterben würdest, hast du nicht richtig gelebt.

    It’s better to burn out, than fade away.
    (Kurt Cobain)

    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben.
    Marc Aurel (121-180)

    Sein wir realistisch und versuchen das Unmögliche.
    (Che Guevara)

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    46
    ich wollte jetzt auch mal ein Gedicht von dir lesen

    ich bin geschockt
    aber jedem sein eigenes

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    380
    Keine Sorge, ich bin nicht krank oder geistesgestört.
    Ich kann auch anders.

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    46
    ich habe einige solcher gedichte gelesen

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    380
    Was meinst du mit "solcher"?

  7. #7
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    46
    mit solche Gothic angeauchte stimmung

    [Geändert durch Gerbert am 09-05-2005 um 22:49]

  8. #8
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    380
    So sind viele Gedichte von mir. (Manche nennen es 08/15 Düsterkitsch) Aber wie gesagt, ich kann auch anders.

  9. #9
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    46
    Das Mädchen und der Matrose
    ich sehe
    aber von mir aus kannst du auch so weiterschreiben
    so wie ich auch nur ein thema habe

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    380
    Du schaust also fleißig.
    Freut mich! Immer her mit den Komms. Auch gerne zu alten Gedichten.*Werbung mach*

  11. #11
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    46
    muss ja schaun was meine sog. "Fans" so produzieren
    (entschuldingung wegen diesem begriffs)

  12. #12
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    483
    geschockt war ich einzig und allein über die gothicverbindung, die mit diesem gedicht angebracht wurde...

    was mich beim lesen etwas gestört hat war vor allem S4Z1 zu Z2. ist in der ersten zeile nicht etwas zuviel reingeschmuggelt worden? jedenfalls beißt es sich etwas mit dem vorherigen muster und haut regelrecht aus der zeile raus. oder war das beabsichtigt? denn rein vom inahlt kann ich keinen zweck erkennen, der dieses unterstützen könnte. und über Z4 in S4 bin ich mir auch noch etwas im unklaren was die metrische folg betrifft, sowohl die weise, wie es hier ausgedrückt wurde.

    ansonsten mag ich dein gedicht nicht wirklich mit kitsch vergleichen, gefällt mir...
    "when the rain comes down
    would you choose to walk or stay?"
    -Walk Away, The Sisters Of Mercy

  13. #13
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    380
    Hi AleisterLaVey!

    Freut mich, dass es dir gefällt.
    Die Sache mit S4 Z1 und Z2 ist die: Eigentlich hieß es:
    "Mit Menschen will es sich nun völlen"
    "Zerrt sie mit in seine Höllen"
    Das Wort "völlen" hatte ich mir von "Völlerei" abgeleitet, nur leider gibt es dieses Verb nicht, daher musste sozusagen etwas anderes als Notlösung her.
    Ürigens, ICH sag ja nicht, dass ich es mit Kitsch vergleiche, nur hat das jemand mal als Überbegriff für meine Gedichte verwendet.

    Mfg

    Weißer_Teufel

    Wenn du nichts hast, für das du sterben würdest, hast du nicht richtig gelebt.

    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird zu leben.
    Marc Aurel (121-180)

    Sein wir realistisch und versuchen das Unmögliche.
    Che Guevara)


  14. #14
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    483
    wenn der inhalt dennoch verständlich ist, gibt es in meinen augen eigentlich keinen verstoß gegen dieses wort. selbst wenn es nur abgeleitet ist, immerhin gibt es für solche szenen immernoch das gute alte stilmittel mit dem wunderschönen namen 'neologismus' (wortneuschöpfung). der rhetorik sei dank! ansonsten wird sich schon noch etwas finden...
    "when the rain comes down
    would you choose to walk or stay?"
    -Walk Away, The Sisters Of Mercy

  15. #15
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    380
    Du meinst also, dass die ursprüngliche Version besser war? Wenn ja, kann ich's ja noch umändern.
    Stimmt, gegen einen Neologismus ist wirklich nichts einzuwenden, wobei Neologismen doch eher entstehen, weil es einfach neue Themen und Situationen gibt, bei denen man ohne Wortneuschöpfungen einfach nicht mehr klar kommt.

    mfg

    Weißer_Teufel

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Höllenkind
    Von Laugh-Love-Live im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.06.2006, 22:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden