Sie war eine Raupe.
Putzig und klein.
Sie war eine Raupe,
Und mochte es gerne sein.

Geschwister hatte sie keine mehr,
Und freunde nur eine,
Frau Marienkäfer,
Sie hatte nur drei Beine…

Die kleine Raupe mochte sie gern,
Daran konnten die drei Beine nichts ändern.
Sie akzeptierten sich so wie sie sind,
Beide waren sie nicht sehr geschwind.

Klein Räupchen aß und aß,
Während Frau Marienkäfer den ganzen Tag saß auf Gras.
Sie beobachtete die Raupe jeden Tag,
Und merkte das diese Blätter wohl sehr gerne mag.

Frau Marienkäfer machte sie aufmerksam,
Das wenn sie nicht aufhört zu essen,
Sie bald hat ein paar mehr Pfund drauf,
Und lieber Diät machen sollte stattdessen.

Oh da war die Raupe erschreckt,
Man hatte in ihr den Diätzwang erweckt,
Sie aß keine Blätter mehr,
Und ihr Magen blieb tagelang leer.

Dünn war sie geworden,
Mager gar,
Was sie mit ihrem Körper machte war ihr nicht klar,
Hätte Frau Marienkäfer ihre Bemerkung vor der Raupe doch verborgen.

Sie war eine Raupe,
Mal lebhaft und gesund,
Sie verhungerte,
Und endete im Bodengrund.