Thema: Zaubergesicht

  1. #1
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    24
    Es schwebt ein Glücksballon
    im Dunkeln.
    Es herrscht geballte Spannung
    im Innern.
    Und diese Augen,ja,sie funkeln,
    sie sind ein einziges Flimmern.

    Grobe Holzwege und Hindernisse
    überfliegt er mit flutähnlicher Euphorie
    sich bahnend den Weg,heilend die Risse,
    dann stehend am Ziel, in freudiger Apathie.


    Angelangt und platzbereit
    trockener denn je zuvor
    (doch immerhin!)
    wird es endlich Zeit
    sich einzuhüllen
    in des Lächelns Kleid
    dass es in manchen Herzen
    nur so an Feuer speiht.

    Oh,du geplatzter Ballon
    der Glückseligkeit
    verzauberst jeden
    bis in die Unendlichkeit.

    Die Sehnsucht nach dem Paradies ist das Verlangen des Menschen, nicht Mensch zu sein.

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    24
    Vllt mag es jemand wenigstens kritisieren ?
    Die Sehnsucht nach dem Paradies ist das Verlangen des Menschen, nicht Mensch zu sein.

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    87
    hallo moemmeldoing,
    ist ein fröhliches, optimistisches Werk.
    Es ist ein wenig "außer Form", vielleicht
    könntest du es besser in fünf Strophen
    gliedern und ein wenig komprimieren.
    Inhalt wirkt ansprechend und leicht.

    Trinity
    Du kannst einen Elefanten festhalten, wenn er fliehen,aber nicht das kleinste Haar auf deinem Kopf,wenn es fallen will.(Gerhart Hauptmann)

    Meine weiteren Gedichte:

    I
    II
    III
    IV
    V

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    ch
    Beiträge
    1.149
    Sein Gedicht hochzupushen ist unfair. Sehr sogar.

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    5
    Ist es Absicht, dass sich nur jeweils die vorvorletzte und die letzte Zeile reimt?
    Wenn du nicht überragend bist, lass es.
    Willst du's werden, lebe mit Kritik.

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    24
    Sein Gedicht hochzupushen ist unfair. Sehr sogar.<<

    Ihr Gedicht,wenn ich bitten darf
    Ich sehe keine Ungerechtigkeit darin.


    Erstmal danke Trinity,ich hatte schon vollkommen die Hoffnung verloren,überhaupt mal eine Antwort zu erhalten.
    Und auch dankefür den Hinweis,es ist nur so,dass ich eigtl nicht vorhatte das Reimschema zu ändern und am Ende die Form zu ändern,aber es kam so über mich und ich konnte es nicht 'verhindern'.Jedenfalls unterstützt es in meinen Augen den Inhalt der letzten Strophe sehr.
    Ich werde trotzdem schauen,dass ich etwas verändere.

    Die Sehnsucht nach dem Paradies ist das Verlangen des Menschen, nicht Mensch zu sein.

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    ch
    Beiträge
    1.149
    Ganz einfach: Es ist laut den Regeln dieses Forum verboten, weil es unfair den anderen Usern ist, da deren Gedichte nach hinten geschoben werden.

  8. #8
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    24
    Na gut
    Aber dafür kann ich ja trotzdem nichts =)
    Die Sehnsucht nach dem Paradies ist das Verlangen des Menschen, nicht Mensch zu sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden