Tja, die Muse (oder eine ihrer Angestellten) hat mal wieder
bei mir vorbeigeschaut. Das Ergebniss möchte ich euch nicht
vorenthalten. Auch hier bitte ich wieder um Rückmeldungen,
Reaktionen und Kritik.

ANWYN
---
Wie donnernd Sturmgetöse dröhnt die Stimme,
Und süße Stille ward, kein einz`ger Laut.
Ein Luftzug, sachtes Spiel auf meiner Haut,
Nur leise zögernd öffne ich die Sinne.

Erfüllt mit Blutgeruch gerinnt die Luft
Zu kaltem Netz aus lebend totem Blick
Und bösem Dolchgewisper im Genick
Als Panik, Stimme brechend, Wahrheit ruft

Bis frei der Strom gelebter Worte klingt
Auf Rabenschwingen fliegend Verse spricht,
Die Stimme dröhnend neue Hoffnung singt.

Für stolzer Herzen strenges Strafgericht,
In brennender Wahrhaftigkeit zerrinnt
Und süße Stille neue Netze spinnt