1. #1
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    260
    Mir schwirren Themen im Kopf herum, doch bisher ist es mir nicht gelungen, ein Gedicht darüber zu verfassen. Vielleicht kannst du aus meinen "Überschriften" etwas formen...

    1) Warum trennt man sich, wenn man sich liebt
    2) Und dann noch ein Gedicht, welches ´begründet´, warum ma nicht auseinandergehen sollte.

    Ich hoffe, dir fällt etwas ein...
    Nicht alle Menschen sind glücklich, die froh erscheinen. Ich habe schon oft gelacht, um nicht zu weinen ...

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    1.) Trennung,trotz Liebe

    Ich kann es nicht verstehen,
    warum musstest du aus meinem
    Leben gehen, wo du mich
    doch liebst?

    Wir hatten eine schöne Zeit
    zusammen, haben uns
    manchmal gestritten
    und auch wieder versöhnt.

    Doch diesmal war alles anders:
    Du sagtest mir,
    du liebst mich und trennst
    dich dann von mir..

    Aber warum?

    __________________________________________________________

    Ich weiss nicht, ob du etwas damit anfangen kannst, aber das mit mir zu diesem Thema gerade eingefallen..



    2.)Liebe

    Band der Liebe,
    geknüpft durch dieses
    unglaubliche Gefühl
    und nur schwer zu lösen.

    Jeden Menschen vereint dieses Band
    mit einem anderen Menschen und
    es sollte nie zerreissen.

    Denn wenn man sich wirklich liebt,
    dann bewältigt man alle Probleme
    und hat Vertrauen zum anderen.

    Doch viele rennen vor ihren wahren
    Gefühlen weg..
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  3. #3
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    260
    Das erste Gedicht gefällt mir ganz gut, das zweite ist auch schön, doch ist es nicht ganz das, was ich mir vorgestellt hatte. Ich hatte mir eigentlich viel mehr gadacht, dass man das "Band der Liebe" näher beschreibt. Vielleicht fällt dir dazu auch etwas ein...

    Danke für deine Anregungen,
    Alles Liebe,

    Herz der Sonne
    Nicht alle Menschen sind glücklich, die froh erscheinen. Ich habe schon oft gelacht, um nicht zu weinen ...

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    112
    Kann mir mal einer schreiben,wie ich mein eigenes Gedicht schreiben kann. Bitte! Die Gedichtsvorschlaege sind echt gut! Helft mir

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    Wie man ein Gedicht schreibt? Hm, du stellst eine schwierge Frage, aber ich denke mal, da kann man keine genaue Anweisung geben, denn ein Gedicht entsteht einfach aus den entstandenen Gefühlen..

    Okay, dann veruch ichs nochmal:

    Band der Liebe

    Es verbindet die Herzen zweier
    Menschen einander,
    so wie es auch zwei Völker
    verbinden kann, denn eins
    ist sicher:
    Jeder Mensch trägt Liebe in seinem
    Herzen..

    Du kannst es nicht sehen,
    weisst nicht, ob es nun dick ist
    oder dünn, dieser Faden ist nicht
    mit den Augen sichtbar,
    du kannst ihn nur mit der
    Seele wahrnehmen und fühlen.

    Es ist nur bei wahren Gefühlen
    wirklich stark, dafür aber auch um
    so schwerer zu lösen.

    Ich spüre es,
    diese Band der Liebe,
    welches uns immernoch verbindet..
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    hm...hab ein bisschen gebastelt, und das ist dabei rausgekommen, vielleicht hilft es dir ja:

    1)
    3 kleine Worte
    Sonne in mein Leben brachten
    von dir gesprochen
    mich zum glücklichsten Menschen machten

    doch dann hast du mich betrogen
    bist einfach so gegangen
    die Bedeutung der Worte belogen
    Schmerz hält mich nun gefangen

    sagtest noch ich liebe dich
    dann hast du mich verlassen
    will doch niemand anderen als dich
    kann dich auch nicht hassen

    ich liebe dich noch immer
    drum, bitte, bleib nicht stumm
    mein einzger Hoffnungsschimmer
    die Antwort auf das Warum

    2)
    Unsere Liebe strahlt
    einer Sternenkette gleich
    um uns zur Zier gemalt
    macht uns unendlich reich
    schenkt uns Kraft und Glück
    solang' wir zusammen sind
    mit ihrer Hilfe Stück für Stück
    unsere Zukunft Gestalt annimmt

    das Band unserer Liebe
    ist stärker als die Welt
    durchbricht die letzte Schranke
    die uns gefangen hält
    verbindet unsere Herzen
    wird stärker Tag um Tag
    gleich einem Band aus Rosen
    mit Blättern der Freude, Dornen der Klag

    selbst wenn die Zeit uns einholt
    ins Alter uns verbannt
    so kann sie nicht zerstören
    unsrer Liebe starkes Band
    sind ewig damit verbunden
    in seinem ruhigen Schein
    schenkt wunderbare Stunden
    sind niemals mehr allein

    hm.....die 2 gedichte sind mir so in den sinn gekommen.....sind nicht meine aller besten.....aber vielleicht geben sie dir ja eine ausgangsbasis.

    wünsch dir alles liebe!
    sternentraum


    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  7. #7
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    260
    Hi Sternentraum,

    deine Gedichte gefallen mir sehr gut. Genau so hatte ich mir das eigentlich vorgestellt....

    Alles Liebe,

    Herz
    Nicht alle Menschen sind glücklich, die froh erscheinen. Ich habe schon oft gelacht, um nicht zu weinen ...

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    *freu* ......find ich toll, dass dir meine 2 gedichte gefallen......und auch noch deinen vorstellungen entsprechen.....tja, wir ähneln uns wohl doch ein bisschen, hm?
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  9. #9
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    260
    Hi Sternentraum,

    schön von dir zu hören,dass wir uns doch etwas ähneln..**freu***.Ich hoffe, wir werden noch viele "Gespräche" führen.

    ***knuddel***

    Dein(e)

    Herz(blatt)
    Nicht alle Menschen sind glücklich, die froh erscheinen. Ich habe schon oft gelacht, um nicht zu weinen ...

  10. #10
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    das hoffe ich auch *knuddel*

    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  11. #11
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    260
    Mit Sicherheit... ***knuddelzurück***
    Nicht alle Menschen sind glücklich, die froh erscheinen. Ich habe schon oft gelacht, um nicht zu weinen ...

  12. #12
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  13. #13
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    4

    Trennung...trotz Liebe

    ich liebe dich
    ich habe dich geheiratet
    und trotzdem trenne ich mich von dir

    warum?

    vertrauen ist genauso wichtig wie die liebe
    respekt muß auf gegenseitigkeit beruhen
    egoismus ist der tod der liebenden
    hilfeschreie müssen erkannt werden

    ich möchte jemanden, der mich auffängt wenn ich ihn brauche
    ich möchte jemanden, der mich motiviert
    ich möchte jemanden, der nicht nur nimmt
    ich möchte jemanden, der auch meine wünsche berücksichtigt
    ich möchte jemanden, der mir zuhört
    ich möchte jemanden, der mich versteht
    ich möchte jemanden, der mich nicht andauernd verletzt und nicht erkennt, wann er mich verletzt.
    ich möchte jemanden, der nicht auf meine gefühle rumtrampelt
    ich möchte jemanden, der nicht berechnend ist


    ist das zuviel verlangt?

    das sind die gründe der trennung und es gibt kein zurück mehr.


Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Zwei Gedichte über Hortensien
    Von traneltreblok im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 00:16
  2. Zwei kleine Gedichte
    Von Kirillow im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 16:22
  3. Zwei Gedichte: Gedanken der Ankunft
    Von Herbert Gerke im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2006, 17:32
  4. Meine ersten zwei Gedichte!!
    Von krabschi im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.09.2005, 15:51
  5. zwei gedíchte
    Von MagicMoment im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.05.2005, 12:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden