1. #1
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    where soul meets body.
    Beiträge
    526
    Früchte der Einsamkeit


    Mein junger, zarter Lebensbaum
    trägt die Früchte der Einsamkeit
    und hält seine Wurzeln lieber im Zaum
    denn sie klagen sonst das große Leid

    Vertrocknet und verfault
    hängen sie an seinen Zweigen
    sie fallen herab und schreien so laut
    obwohl sie doch stets schweigen

    umhüllt vom schwarzen Blätterkleid
    steht der Baum allein im dichten Wald
    die untragbaren Früchte der Einsamkeit
    lassen seine Äste brechen - schon bald...
    I want to live where soul meets body. (Death Cap For Cutie)

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    39
    Hi,

    was für ein bedrückendes Ende! Mir gefällt dein Gedicht sehr, wie gesagt das Ende ist sehr atmosphärisch.
    Keep the faith

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    where soul meets body.
    Beiträge
    526
    ja du hast recht. das ende ist schon sehr düster und das sollte es auch sein. ich finde eine positive wendung hätte nicht in das gedicht gepasst...
    aber schön wenn es dir trotzdem gefällt
    I want to live where soul meets body. (Death Cap For Cutie)

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    12
    Hallo,
    also mir gefällt dein Gedicht auch sehr gut.
    Vorallem die letzten zwei Zeilen unterstreichen das ganze Gedicht sehr gut...das sagt viel aus.
    Wie gesagt, wirklich gut geworden.
    Ich möchte frei und freier werden
    Und werde meine Ketten nicht los

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.731
    Nachdem du jetzt gelobt wurdest kann ich ja guten Gewissens auch noch ein bisschen Kritik anbringen

    Für mich holpert es etwas zu stark, das liegt, denke ich daran dass es keine feste Metrik besitzt und auch die Zeilenlänge sich teilweise unterscheiden. Es stört mich an dieser Stelle aber gar nicht so stark. Gerade das was mein Vorredner hervorhebt, finde ich nicht gelungen: "untragbaren" passt für mich nicht, vielleicht auch weil der Vers an sich schon länger als die anderen ist. Und der letzte Vers scheint mir auf den Reim gebracht, war mein erster Eindruck und immer wenn ich es lese stoß ich mich an diesem Ende. Einige der Antithese, besonders in Strophe 2, ergeben für mich auch logisch nicht wirklich Sinn, deswegen verläuft ihre Wirkung für mich im Sande. Alles in allem ein nettes Gedicht, es ist okay und besser als so manches hier, aber es fehlt noch was zum all-time classic

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    where soul meets body.
    Beiträge
    526
    danke erstmal für deine kritik, jamzee!

    du hast recht, die metrik ist wirklich nicht besonders berauschend, bzw exestiert sie gar nicht

    zu "untragbar": es muss leider in die zeile, weil es halt die untragbarkeit der "früchte der einsamkeit" ausdrücken soll. das sie zu schwer sind und der baum sie halt nicht mehr lange tragen kann. wüsste nicht welches andere wort ich hier einsetzen könnte... und wenn ich es ganz weglasse verliert sich das, was ich aussagen wollte ein bisschen.

    zu der antithese in S2: damit soll quasi der bekannte "stumme schrei" dargestellt werden. sie schreine nicht wirklich laut, sie schreien innerlich. das wollte ich damit sagen. hab mich vielleicht ein bisschen falsch ausgedrückt

    aber du hast schon recht
    I want to live where soul meets body. (Death Cap For Cutie)

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.731
    Naja da bin ich ja froh dass du das mit dem stummen Schrei versucht hast interessanter zu gestalten, weiß nicht wie oft ich das hier schon in diversen Zusammenhängen gelesen hab. Vielleicht kannst du die Sache ja noch etwas anders ausfeilen. Du musst ja für die Fehler in der Metrik nicht an den Inhalt gehen und auch die Zeilenlängen kriegt man mit einem halbwegs variablen Ausdruck ohne großen Handlungsverlust ausgebügelt. Ich kann dich aber auch verstehen wenn du's so lassen willst und dir's für das nächste Mal vornimmst.
    Das mit dem untragbar...weiß auch nicht auf mich wirkt der Vers starr und ungelenk, vielleicht kann man das ja durch ein anderes Wort ersetzen? Keine Ahnung, im Zweifel so lassen. Obwohl ich es schon besser finden würde wenn du einfach auf das "die" an der Stelle verzichtest, also:

    Untragbare Früchte der Einsamkeit,
    Lassen...

    für mich klingt das so besser, dank mal drüber nach...

    Viel Spaß noch und man sieht sich sicher

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Früchte
    Von Dr. Karg im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 09:04
  2. Früchte der Illusion
    Von fumanschu im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 17:42
  3. Früchte der Hoffnung...
    Von Maccabros im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 10:20
  4. Die Früchte des Geschreis
    Von kata im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.2006, 19:26
  5. Früchte
    Von darkfire im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.01.2004, 15:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden