1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    37
    Ich verkrieche mich,
    Ich verstecke mich,
    In das kleinste Loch,
    In den dunkelsten Raum.

    Auf dass mich niemand finde
    und wieder verletze.
    Ich will keinen Schmerz mehr fühlen,
    Wie ein brennender Baum.

    Ich will mein Leben zurück,
    So wie es war,
    bevor sich schwarze Engel,
    bei Nach und Nebel,
    auf es gestürzt,
    und es zerfetzten.
    Erfahrung ist, wenn der letzte Keim der Hoffnung erstickt ist.

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2001
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    187
    Ich habe es mir jetzt zweimal durchgelesen und bekomme eine ganz entscheidene Frage nicht aus dem Kopf: Was willst du mir damit sagen?

    Dem lyr. Ich geht es schlecht, es hat Angst und versteckt sich weil schwarze Engel sein Leben zerstört haben... und weiter? Mir fehlt da einfach eine Aussage, ein Ende. Denn du brichst es so apprubt ab, dass ich halt einfach keine andere Intention darin finden kann außer Mir geht es schlecht.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen. -Georg Berhard Shaw

    Neueste Schöpfungen:
    Nächtliche, Belhanka - ein DSA-Gedicht, Al'Anfa - ein DSA-Gedicht, Die Nacht der Helden und Mondin

    Noch unkommentiert: Agapenklang

    Und hier sind sie alle versammelt.

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    12
    Also ich sehe das so, dass das "Ich" über längere Zeit immer wieder von jemandem (oder mehreren) verletzt worden ist, und man langsam keine Kraft mehr hat sich dagegen zu wehren und sich deshalb lieber versteckt. Ich sehe die "schwarzen Engel" als Zeichen für den Schmerz der über ein gebracht wurde und der sich so über einen gelegt hat, dass man sich nicht mehr dagegen wehren kann, da er zu stark geworden ist.
    Und das "Ich" sehnt sich nach Hilfe, da es da alleine nicht mehr raus kommt.
    So in etwa hab ich das verstanden.
    Mir gefällt es allerdings ganz gut.
    Ich möchte frei und freier werden
    Und werde meine Ketten nicht los

  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    37
    Sehr gute interpretation... Genau das wollte ich mit dem Gedicht ausdrücken *g*

    naja, es gibt halt Leute, die das aus einem andern blickwinkel sehen und so kann jeder das gedicht anders interpretiern, aba deine interpretation hat den Ausdruck oder die Idee dahinter sehr gut getroffen!
    Erfahrung ist, wenn der letzte Keim der Hoffnung erstickt ist.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Schwarze Engel
    Von kleines-biest im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 20:56
  2. der schwarze Engel
    Von dark_dream im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 14:49
  3. Der Schwarze Engel
    Von Patron of Death im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 23:05
  4. 7 schwarze Engel
    Von demon17 im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.12.2004, 19:11
  5. Der schwarze Engel
    Von Wieso? im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.02.2004, 15:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden