Nacht regiert in deinem gefühllosen Herzen
Auf der Suche nach der Quelle ewiger Zeit
Hast du schon niedergebrannt zuviele Kerzen
Weißt du nicht, dein Weg ist noch unendlich weit

Wenn das Licht der Sonne langsam verscheint
Die Schatten sich mit dem wenigen Licht verbünden
Gehst du deinen Weg in die ersehnte Undendlichkeit
Ich habe Angst deine dunkle Seele zu ergründen

Ein Spielzeug Gottest wolltest du nie sein
Das Schicksal hatte nichts mit der geplant
Doch du widersetzt dich seiner Hand - allein
Warum habe ich das nicht schon früher geahnt

Alleine dein Lächeln kann den Verstand rauben
Wer bist du, dass du diese Entschlossenheit hast
Nein, ich will meiner Ahnung einfach nicht glauben
Bist du ein weiterer Morgenstern, den du so hasst