Es erwacht jungfräuliches Tier in Zimmern.
Suche zu besänftigen Blut der Gebär.
Scheine meine Zarin des dunkeln Sehnens.
Bin gewiss, begnadetem Licht durchtränkt von
Männlicher Schwermut.

Lust umhüllt von glühenden Gebärden bebend
Mir das Herz, verklärt den Zerfall der Welt.
Trage mich verfinsterter Zephir, mit dem
Lied auf Lippen lange nach den Gestirnen
Dunkelnder Küsse.