Denn solange ich hier schreibe

Denn solange ich hier schreibe,
Denker und Entdecker bleibe,
stellt das zwar Aus und Rede dar
für Dinge, die ich früher war,

Träume, die die Zukunft malen.
Lauter schwache Eierschalen
auch des heut’gen, öden Tages,
doch nun trau ich mich und sag es:

Ich will nicht schreiben nur allein.
Wenigstens einmal glücklich sein
und dann seufzen: Unbeschreiblich!
Keines Herzens Ohr versteht mich.

Drum ist der Traum in mir verschlossen.
Und trotzdem hab ich ihn genossen!

Francesca (2005)