1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    13
    Nicht mal ein letztes Wort,
    kein warmes und kein kühles,
    das hätt ich nicht gedacht

    Was ist schlimm daran,
    dass du mich nicht liebst,
    dass du mich nicht mehr willst?
    Denn das wusste ich schon.

    Dass es so kommen würde,
    und dass ich nicht gewinnen kann,
    dich sogar verlieren müsste,
    all das ahnte ich schon.

    Und dass am Ende nichts bliebe.
    Und dass Vergessen lange dauert
    und noch länger die Erinnerung
    Auch das hab ich bereits gelernt.

    Doch nicht einmal ein letztes Wort,
    kein warmes und kein kühles,
    das hätt ich nicht gedacht.

    [Geändert durch Arlecchina am 19-05-2005 um 15:19]

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    180
    Liebe Arlecchina,

    danke für deine message auf "Und Punkt." nun versuch auch ich dir zu antworten und dir etwas konstruktives zu bieten.

    Ich finde die aussage deines gedichtes sehr gut. zwar verwendest du keine metaphern, die ich ja sonst so liebe, aber das macht dein werk gerade so realistisch und nachdenklich! es lässt mich darüber grübeln und ich erinnere mich an eine situation in der es mir so ging! - kein wort zu bekommen, völlig ignoriert zu werden ist viel schlimmer als tausend verletzende sätze...

    zum optischem und zur technick: ich würde dir raten, deinen aufbau ein wenig anzugleichen, verslängen zu verändern und ein paar worte zu kürzen oder hinzuzufügen. hier mein vorschlag - ich hoffe du verzeihst...

    Nichtmal ein letztes Wort,
    kein warmes und kein kühles,
    dass hätt ich nicht gedacht.

    Was ist denn schlimm daran,
    dass du mich nicht willst
    und mich nicht mehr liebst?
    Denn das wusste ich schon.

    Dass es so kommen würde,
    und ich nicht gewinnen kann,
    dich sogar verlieren würde,
    all Das ahnte ich schon.

    Und dass am Ende nichts bliebe
    Und das Vergessen lange dauert,
    noch länger als die Erinnerung
    Auch das habe ich schon gelernt.

    Aber nichtmal ein letztes Wort,
    kein warmes und kein kühles,
    dass hätte ich nicht gedacht.

    so könnte es sehr gut gefallen! - zumindest gefällt es mir so sehr gut!

    ich freu mich sehr wieder von dir zu lesen!
    lg orange
    Interpretation ist der erste Schritt zur Wissenschaft...

    Ein Paar meiner Werke:

    GefangeneLiebe
    EsLebt UndPunkt. EinGanzNormalerTag GebtMirNamen
    TotesTier ErgebenesGeben SüssesGift Liebestrank







  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    13
    Liebe(r) [?] orange,

    du musst mich durchaus nicht um Verzeihung bitten. Ich bin neu im Forum und es ist doch gerade kontruktive Kritik, die ich mir dabei erhofft habe. In diesem Sinne, Danke dir.
    Also, ich muss gestehen, deine version gefällt mir auch besser, du scheinst das wiedergegebene Gefühl tatsächlich gut zu kennen. Ein paar kleine Änderungen würde ich dennoch vornehmen, also0 auf ein Neues:

    Nicht mal ein letztes Wort,
    kein warmes und kein kühles,
    das hätt ich nicht gedacht

    Was ist schlimm daran,
    dass du mich nicht liebst,
    dass du mich nicht mehr willst?
    Denn das wusste ich schon.

    Dass es so kommen würde,
    und dass ich nicht gewinnen kann,
    dich sogar verlieren müsste,
    all das ahnte ich schon.

    Und dass am Ende nichts bliebe.
    Und das Vergessen lange dauert
    und noch länger die Erinnerung
    Auch das hab ich bereits gelernt.

    Doch nicht einmal ein letztes,
    nicht ein einzig' Wort,
    kein warmes und kein kühles,
    das hätt ich nicht gedacht.


    so, jetzt gefällts mir auch richtig gut... in Strophe 4 handelt es sich um ein Missverständnis, denn ich finde doch oftmals, dass die Erinnerung jedes noch so mühsmae Vergessen oder in diesem Fall wohl eher verdrängen doch wieder einholt.
    Danke nochmal.

    A.



  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    180
    liebe Arlecchina,

    mir gefällt dein gedicht nur sehr gut! deine überarbeitete version trifft es wirklich auf den punkt! auch wenn ich in der allerletzten strophe das "nicht ein einzig´Wort" würde ich weglassen! ich finde, dadurch dass sich der anfang und das ende nur durch ein "aber" unterscheidet bildet es einen schönen rahmen für dein werk! aber du bist der richter! - so wie es jetzt darsteht ist es jedenfalls klasse!

    lieben gruss orange (weiblich *grins*)
    ps: ups, das mit der erinnerung hab ich übersehen! - viel spaß beim weiterschreiben...
    Interpretation ist der erste Schritt zur Wissenschaft...

    Ein Paar meiner Werke:

    GefangeneLiebe
    EsLebt UndPunkt. EinGanzNormalerTag GebtMirNamen
    TotesTier ErgebenesGeben SüssesGift Liebestrank







Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. sein letztes wort
    Von kaspar praetorius im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 17:07
  2. Letztes Wort
    Von jessi1993 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 16:05
  3. Ein letztes Wort
    Von kablondie im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 15:47
  4. Kein Wort mehr , kein hallo
    Von julili im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 09:16
  5. Ein letztes Wort im Staub
    Von Seth im Forum Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.01.2003, 09:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden