Thema: Leben(s)-Lauf

  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    11

    Arrow

    Nicht jeder Mensch hat das Glück zu finden,
    was zu finden er begehrt.
    Nicht jeder hat den Mut zu sehen,
    was ihm meistens wird verwehrt.
    Nicht jeden trifft das Licht der Hoffnung,
    wenn das Gehoffte meist erlischt.
    Nicht jeder sieht die Stunde,
    weil ihm die Zeit so schnell entwischt.
    Nicht jeder wird sein Leid erkennen
    und was sich hinter ihm verbirgt.
    Doch jeder macht das Glück zum Ziele,
    weil ihn sein Wille dazu bringt.
    Doch jeder will das Sein erkennen,
    weil ihm das Sein zu denken gibt.

    Beschweren dürfen wir uns nicht
    auf dieser Welt zu leben.
    Doch jeder zeigt die Dankbarkeit
    auf seinen eigenen Wegen.
    Von Euch will ich Kritik und von mir,dass ich sie vertrage

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    997
    Hallo Florisell!
    Dein Gedicht hat gute Ansätze, obwohl ich nicht sicher
    bin, ob es in die Rubrik Liebe und Romantik gehört.
    An der Verslänge solltest du arbeiten. Sie ist nicht
    ausgeglichen. Wenn du die Zeilen mit "doch" beginnst,
    solltest du einen neuen Vers beginnen. Auch der letzte
    Vers ist viel kürzer. Eine Frage zum Inhalt:
    Nicht jeder trifft das Licht der Hoffnung,
    wenn das Gehoffte meist erlischt.
    Sollte es nicht besser heißen:
    Nicht jeder trifft das Licht der Hoffnung,
    weil das Gehoffte meist erlischt.
    So gibt es meiner Meinung nach einen Sinn.

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    11
    Hi,speedy! ich danke dir für deine Kritik. Natürlich gehört das Gedicht nicht in diese Rubrik. Ich bin nur neu hier und kenne mich noch nicht sehr gut aus hier.
    Von Euch will ich Kritik und von mir,dass ich sie vertrage

  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    149
    Hi Florisell!

    Inhaltlich ist dir dieses Gedicht sehr gut gelungen,
    mir hat's gefallen.

    Alles andere hat Speedie84 ja schon gesagt
    und ich bin ihrer Meinung.

    Wenn du es überarbeitest wird es sicher noch besser!

    Liebe Grüße, Sabe
    Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann. (Hans Kruppa)

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    11
    Es heißt "nicht jeden trifft...".
    Ich hatte es auch eigentlich so gemeint,wie ich es stehen habe.Meiner Meinung nach,wäre es zu negativ,wenn ich ein "weil" danach schreiben würde.Das "weil" würde dann den Sinn so verändern,dass es auf jeden zutrifft. Ich möchte ,aber mit diesem gedicht u.a. aufzeigen,dass nicht jeder alles so erlebt wie der andere.
    Von Euch will ich Kritik und von mir,dass ich sie vertrage

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Das Leben ist der Lauf über ein Minenfeld
    Von Ringelroth im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 18:33
  2. lehrer leben oder der lauf der dinge
    Von vraniel im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 19:01
  3. Der Lauf der Sonne – Der Lauf des Lebens
    Von lines_of_gold im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 19:57
  4. Lauf um dein Leben
    Von Icegloo24 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2009, 10:12
  5. Lauf Forrest lauf!
    Von Rod Wima im Forum Experimentelle Lyrik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.10.2008, 18:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden