Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: dunkelheit

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    mein leben verwandelt sich ödnis
    bin nur noch ein schatten meiner selbst
    der mit letztem flügelschlag
    dem licht entgegen fliegt
    ein letztes aufbäumen meines willens
    um dann für immer aufzugeben
    kapituliere vor dem leben
    das grausam mich vom glücke trennt
    einsamkeit in meine seele brennt
    und doch greife ich nach dem letzten licht
    das durch die dunkelheit strahlt
    damit es bunte farben
    auf mein von schmerzen gemartertes herz malt
    und ihm noch einmal in erinnerung ruft
    was einst zufriedenheit ihm brachte
    glück und frohsinn jede stund'
    all das durch ein einziges wort aus deinem mund
    doch mit dem gedanken an dich
    kommt der schatten wieder über mich
    und drängt mich ab in die dunkelheit
    weitab von dem licht, dass mich befreit
    so vegetiere ich vor mich hin
    und warte auf des engels hand
    der mich wieder führt in der liebe land

    (sternentraum, 01.2002)

    endlich, ich kann wieder schreiben, und mich dabei von gefühlen lösen.....
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.468
    Hallo Sternentraum,
    dein Gedicht gefällt mir. Es wirkt sehr ehrlich, ich meine, es vermittelt Gefühle, die ich so oder ähnlich von mir selbst kenne. Was meinst du mit endlich kannst du wieder schreiben?
    Cavete-Late-Night-Lesen, die Lesebühne in Marburg an der Lahn, immer am ersten Mitwoch des Monats.
    Wer bei uns auftreten möchte melde sich mit Textprobe per e-mail bei mir.

    Gesammelte Werke

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    hallo dete!
    danke für dein lob! freut mich, dass es dir gefällt

    hm, ich hatte eine zeitlang eine sperre...ich konnte meine gefühle nicht in worte verwandeln und auf papier bringen, obwohl mir das sehr geholfen hätte.....da hat sich bei mir dann eine menge aufgestaut....

    doch jetzt kann ich es endlich wieder los werden...meine gedichte sind wie ventile für mich, dir mir helfen mit emotionen fertig zu werden....und sie mit mehr abstand zu betrachten.....das habe ich damit gemeint....

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.468
    Ah, das kenne ich. Ich habe einmal fast 1 Jahr lang nicht geschrieben. Wahrscheinlich eher eine Art mich mit der Auseinandersetzung mit meinen Gefühlen zu drücken. Als ich endlich wieder angefangen habe, hatte sich so ein Berg von Gedanken, Emotionen usw. aufgestaut, daß mir das Schreiben als unendlich befreiend erschien. Dein Gedicht ist traurig aber es ist sicher befreiend diese Traurigkeit auf Papier zu bringen, anstatt sie mit sich rumzuschleppen.

    Gruß Dete
    Cavete-Late-Night-Lesen, die Lesebühne in Marburg an der Lahn, immer am ersten Mitwoch des Monats.
    Wer bei uns auftreten möchte melde sich mit Textprobe per e-mail bei mir.

    Gesammelte Werke

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    324
    hi ihr erstmal stimme ich euch zu was die reinigende kraft des schreibens angeht. geht mir ähnlich

    @ sterntraum: hey schnucki freut mich das du`s wieder kannst.
    ist auch glaich wieder sehr ausdrucksstark geworden...find mich in deinen zeilen wieder ...


    Nicodemus

    "Möget ihr in interessanten Zeiten leben!"(Fluch)

    "UGH!"(universelle erklärung)
    ___________________________________
    - Grußgedicht
    - Cultes des Goules
    - neugotisch
    - Herbstgesichter
    - traum vom wahn

  6. #6
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    @nicodemus: Schnucki? Haben wir das was verpasst??*g*

    @sternentraum: Dein Gedicht ist toll und es freut mich, dass du wieder schreiben kannst..
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    danke für eure worte *gg*

    ja, die reinigende kraft.....mir gehts auch wieder besser, seid ich das los geworden bin....

    @nicodemus: danke hasi
    @hexchen: hm, verpasst......naja .....das soll nicodemus beantworten
    (na, rollenspieler unter sich, heisst des rätsels lösung, oder?)
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  8. #8
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    Na auf die Beantwortung bin ich jetzt echt gespannt=)
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  9. #9
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    ich auch *g*
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    324
    @hexchen: allsssoooo... ich könnt dir jetzt natürlich eine unglaublich heiße story auftischen ... aber die wahrheit ist ganz harmlos. Sternentraum und ich haben halt eine sehr interessante unterhaltung via email angefangen

    und ich mag sie ... und wenn ich jemand ein bischen kenne und die chemie stimmt dann sag ich so was halt gaar nix schlimmes

    @Sternentraum: genau mausi das und noch ein paar andere gemeinsamkeiten

    Nicodemus

    "Möget ihr in interessanten Zeiten leben!"(Fluch)

    "UGH!"(universelle erklärung)
    ___________________________________
    - Grußgedicht
    - Cultes des Goules
    - neugotisch
    - Herbstgesichter
    - traum vom wahn

  11. #11
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    jip...das und noch ein paar andere gemeinsamkeiten, stimmt. und ich kann das nur bestätigen....ich mag nicodemus auch, da kann man das schon sagen, ohne gross wirbel drum machen zu müssen, gell?
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  12. #12
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    324
    find ich auch purzel

    Nicodemus

    "Möget ihr in interessanten Zeiten leben!"(Fluch)

    "UGH!"(universelle erklärung)
    ___________________________________
    - Grußgedicht
    - Cultes des Goules
    - neugotisch
    - Herbstgesichter
    - traum vom wahn

  13. #13
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  14. #14
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    *lach* Hm, wir könnten hier echt ne Lachecke aufmachen=) Klar kann das auch harmlos sein, aber bei euch beiden was man ja nie*fg*
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  15. #15
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    324
    @toby: soso ... 7 stück wie? - mist hab ich mich doch verraten sowas blödes nene werd das nächstemal nich mehr so viele nehmen

    aber ... wie heißt es so schön ein gentleman genießt und schweigt

    [Geändert durch nicodemus am 05-02-2002 um 23:33]

    Nicodemus

    "Möget ihr in interessanten Zeiten leben!"(Fluch)

    "UGH!"(universelle erklärung)
    ___________________________________
    - Grußgedicht
    - Cultes des Goules
    - neugotisch
    - Herbstgesichter
    - traum vom wahn

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Dunkelheit
    Von TraumtänzerFede im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 00:28
  2. Dunkelheit
    Von BlackPumy im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 20:41
  3. Die Dunkelheit
    Von Amy_Lee im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.11.2005, 00:10
  4. Dunkelheit
    Von ferric im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 15:35
  5. Die Dunkelheit
    Von lttle_princess im Forum Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2005, 17:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden