1. #1
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    34
    Tom saß auf dem Sofa und sagte leicht betrübt:"Ich brauche doch eigentlich keine Angst zu haben. Ich meine: Ich habe meinen Text auswendig gelernt und ich würde sagen, ich kann ihn gut. Und falls ich einen Fehler machen sollte, steig ich einfach irgendwo anders im Text wieder ein. Es wird eh keiner bemerken. Es wird klappen." Er schnapppte sich noch ein Bier und setzte sich wieder hin. Alex saß auf dem Boden und schaute gespannt den Film. "Hörst du mir überhaupt zu?" Alex lallte irgendwas. Es war kaum verständlich. Er hielt kurz inne und versuchte es dann nochmal. "Ich will bei Popstars mitmachen!" "Was!? Bei Popstars? Was willst'n da? Is' nichts für dich. Kannst ja net mal richtig sprechen. Wie willste dann singen?" "Nene! Das mein' ich doch net! Ich will bei Popstars für Gogotänzer mitmachen. Das wird ein Spaß. Dann kann ich meine langen kurzen behaarten Beine zu Schau stellen. Hach, davon hab ich schon immer geträumt." Alex schnappte nach der Flasche Absinth, schüttete sich noch einen halben Becher voll ein und bagann mit mit dem Ritual: Zucker auf einen Löffel, den Löffel in Absinth tunken und es dann anzünden. Mit einem erwartungsvollen Funkeln in den Augen wartete er, bis die Flamme aus ging. Dann stecke er den Löffel in den Absinth und rührte einpaar mal um. Tom schaute ihn abfällig an. "Du solltest wirklich mit dem Mist aufhören. Das bekommt dir irgendwie nicht. Außerdem: Es gibt gar kein Popstars für Gogotänzer! Und überhaupt, wieso willste auf ein mal Gogotänzer werden?" Alex leerte das Glas in einem Schwung und verzog dann das Gesicht, alsob es ihn von Innen zerreißen würde. Dann entschied sich sein Körper nicht mehr länger mitzumachen und er kippte um. "Genau die richtige Falschaussage.", dachte Tom. Er schaltete den Sender um, MTV. Er lehnte sich zurück, trank sein Bier aus und nahm sich das Nächste. "Was für ein versiffter Abend.", sagte er vor sich hin. Alex begann komisch zu zucken und es schien, alsob er wieder zu sich kommen würde. Er richtete sich auf, schaute noch etwas verplant aus der Wäsche und dann sein großer Auftritt: Eine Diskokugel kam von der Decke runter geschossen, eine Stripstange aus dem Boden und laute Gangstermukke dröhnte aus den Boxen. "Don't shoot the black man! He will safe your life..." Alex begann sich wild an der Stange zu räkeln und zog sich dabei langsam aus. "Was machst du da du Depp?", schrie Tom ihn an. "Hey, ich bin ein berühmter Star! Bewunder mich! Los! Ich bin so heiß." Er tanzte immer schneller, leckte mit seiner langen Zunge die Stange und drehte sich gekonnt an ihr. Kopfüber konnte er das auch. Dann ging er ein paar Schritte nach hinten und machte eine doppelte Schraube. Dabei knallte er mit dem Kopf gegen die Metallstange und kippte erneut um. "Der Kerl hat's echt drauf." Tom lachte. Bier geleert und Sender wieder umgeschaltet, diesmal war es Pro7. Ein Mädel mit grünen Haaren erscheinte auf dem Bildschirm. Sie war in einem Käfig und war geknebelt und gefesselt. "Oha. Ich würde nur zu gerne mit ihr tauschen. S/M-Spielchen sind echt mein Ding." Er lachte. Alex wachte wieder auf und fasste sich an die Stirn. "Heftig Mann! Voll die Beule da!", flennte er rum. Die Diksokugel und die Stange verschwanden wieder. Die Musik ging aus. Alex setzte sich neben Tom auf das Sofa. "Hey, wir brauchen was Neues zu trinken. Mein Absinth ist fast alle-" "Das ist auch gut so.", unterbrach ihn Tom. "Und du hast auch fast kein Bier mehr." "Nee du! Ich geh nicht nochmal los! Für mich reicht das heute." Es war einen Augenblick lang still, aber dann fing Alex an laut zu lachen. Wie ei Bessesener lachte er vor sich hin, lauter und lauter. Tom wusste nicht wieso er das aufeinmal machte, aber er musste grinsen. Alex verstummte schlagartig und sein Blick blieb an dem Messer auf dem Tisch kleben. Er schnappte es sich und führte es langsam an sein Ohr. Tom holte aus und schlug ihm mit voller Wucht auf's Auge. "Was machst du da du Penner? Willste dir das Ohr abschneiden? Du bist nicht van Gogh!" Alex konnte sich wieder orientieren und lallte:"Was willst du? Neee! Aber der Ohrenschmalz hat so gekitzelt da drinne. Ich wollte ihn nur rausholen! Mensch was gehst du denn so ab? Solltest aufhören zu trinken!" "Wozu gibt es Wattestäbchen?! Du weißt doch wo die sind." Alex sprang frohlockend auf und rannte los. Er konnte kaum gehen und torkelte ziemlich stark beim laufen. So passierte es auch, dass er, anstannt aus der Tür zu laufen, er gegen die Wand lief. Wieder kippte er um. "Schei-" Er schlief ein. "Was treibt diesen Kerl nur immer wieder dazu so viel zu trinken? Und dann muss es auch immer dieser scheiß Absinth sein." Er wechselte wieder den Sender und trank sein letztes Bier aus. Mit der noch halbvollen Absinthflasche in der Hand ging er in die Küche. "Hey, ich tu diesem Typ 'nen echten gefallen.", dachte er sich. Er kippte alles ins Waschbecken und stellte die leere Flasche daneben. Wieder im Wohnzimmer angekommen, setzte er sich auf das Sofa. "Endlich mal ein guter Film. Schiller, netter Kerl. Gefällt mir. Die Axt im Haus ersetzt den Zimmermann." Er lachte. "Hoffentlich wacht Alex nicht auf, bevor es morgen ist. So kann ich wenigstens noch in Ruhe schlafen ohne genervt zu werden." Er nahm die dicke Fernbediehnung, stand auf und schlug sie Alex ein paar Mal auf dem Kopf. "So, das sollte reichen. Dieser Scheißkerl kommt nie wieder bei mir rein. Macht immer so viel Stress. Aber eigentlich war es lustig ihm zuzugucken." Er schaltete den Fernseher aus und legte sich auf das Sofa schlafen. "Scheiß Abend.", fuhr ihm durch den Kopf und er schlief ruhig ein. Alex wachte kurz auf, schlug aber beim aufstehen mit seinem sowieso schon übel zugerichten Kopf gegen das Regel und kippte ein letztes mal an diesem Abend um.

    [Geändert durch Infected_Child am 22-05-2005 um 01:26]
    keep speaking french

  2. #2
    barfly Guest
    hallo Infected_Child

    so recht will mich deine kleine story nicht überzeugen, obwohl du ein paar gute passagen drin hast.
    auch solltest du sie nochmal überarbeiten, es haben sich ein paar flüchtigkeitsfehler eingeschlichen.

    es gibt aber eine sache, die du unter den tisch fallen lässt. was hat es mit dem text auf sich, den tom auswendig gelernt hat. darauf gehst du nicht mehr ein.
    auch ist es ein wenig komisch, wenn alex sagt, sein absinth wäre fast alle, am ende die flasche aber noch halbvoll ist.

    das mit dem ohr abschneiden ist im grunde genommen gut. auch in verbindung mit absinth, obwohl heutzutage der bestandteil fehlt, der van gogh der legende nach dazu veranlasst hat ein bischen an seinem ohr rumzuschnippeln.
    die pointe mit dem ohr ist aber enttäuschent. wie wärs, wenn alex eben ein erfolgloser maler ist, der sich eben nicht anders zu helfen weiß und eben sich zum kunstwerk erschaffen will, in dem er sich ein ohr abschneidet um aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. da könnte man dann einen wunderbaren dialog entfachen. z.b. dass es da eben schon gab und das er, um aufmerksamkeit zu schinden sich mindestens ein bein abschneiden muss, usw.

    das schildern des fernsehprogramms finde ich nicht sonderlich spannend, außer das mit schiller. hier könnte man ebenfalls einen dialog aufbauen.

    gruß
    barfly

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Mieser Tag
    Von ReinART im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 18:52
  2. Mieser Rückenwind
    Von hahns im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 17:37
  3. Mieser Trend
    Von crux im Forum Gesellschaft
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.12.2007, 20:31
  4. Ein ziemlich mieser Deal
    Von barfly im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2004, 14:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden