Thema: Nachttraum

  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2001
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    187
    Wälze mich der Nacht entgegen
    Fiebrig Schleier mich bedeckt
    Meinen Körper neu entdeckt
    Dir zur Ehr’ will er sich regen

    Lass den Geist den Traum kreieren
    Deinen Leib er formt bei Nacht
    Dein Gesicht er hat erdacht
    Werd’ dein Bild durch Zeit verlieren

    Lässt nur meinen Schmerz entfalten
    Der die Leidenschaft ernährt
    Meinen Geist für dich verzehrt
    Nur das Herz den Traum soll halten

    Brach mein Körper trübt die Sinne
    Fiebrig er für dich entgleist
    Schwül der Nebel auf dem Geist
    - Nur mein Herz hört noch die Minne


    Ich würde mich vor allem darüber freuen, wenn mir jemand sagen könnte, ob ich das mit der Metrik richtig hinbekommen habe.

    [Geändert durch Cailyn am 03-06-2005 um 15:39]
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen. -Georg Berhard Shaw

    Neueste Schöpfungen:
    Nächtliche, Belhanka - ein DSA-Gedicht, Al'Anfa - ein DSA-Gedicht, Die Nacht der Helden und Mondin

    Noch unkommentiert: Agapenklang

    Und hier sind sie alle versammelt.

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    54
    hi, Cailyn
    mir persönlich gefällt dein Gedicht sehr gut. es ist ansprechend und ich habe es echt gerne gelesen^^
    es ist von der handlung her gut und du lässt schöne bilder entstehen.
    das mit der metrik kann ich nicht so genau beurteilen, da ich mich mit dem nicht gut auskenne... aber ich finde es lässt sich sehr flüssig lesen.

    also, es ist echt wunderschön.. beinhaltet schöne gedanken^^
    ich werde es warscheinlich noch einige male lesen und freue mich auf weitere werke von dir.
    LG tigereye

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2001
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    187
    Danke, dass es dir so gefällt. Hab aber mittlerweile herausgefunden, dass die letzte Strophe doch nicht metrisch war und sie deshalb geändert. Gefällt es dir so immer noch?
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen. -Georg Berhard Shaw

    Neueste Schöpfungen:
    Nächtliche, Belhanka - ein DSA-Gedicht, Al'Anfa - ein DSA-Gedicht, Die Nacht der Helden und Mondin

    Noch unkommentiert: Agapenklang

    Und hier sind sie alle versammelt.

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    249
    Wälze mich der Nacht entgegen
    Fiebrig Schleier mich bedeckt
    Meinen Körper neu entdeckt
    Dir zur Ehr’ will er sich regen
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxX
    XxXxXxXx

    Lass den Geist den Traum kreieren
    Deinen Leib er formt bei Nacht
    Dein Gesicht er hat erdacht
    Werd’ dein Bild durch Zeit verlieren
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxX
    XxXxXxXx

    Lässt nur meinen Schmerz entfalten
    Der die Leidenschaft ernährt
    Meinen Geist für dich verzehrt
    Nur das Herz den Traum soll halten
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxX
    XxXxXxXx

    Brach mein Körper trübt die Sinne
    Fiebrig er für dich entgleist
    Schwül der Nebel auf dem Geist
    - Nur mein Herz hört noch die Minne
    XxXxXxXx
    XxXxXxX
    XxXxXxX
    XxXxXxXx

    Also metrisch passt es schon, wobei "Werd’ dein Bild durch Zeit verlieren" zwar metrisch rein ist, sich aber leicht verlesen läßt, da ohne PAuse zwei betonte Silben aufeinander prallen.

    Inhaltlich ist es ganz nett, wobei Du den Eindruck erweckst, dass Du sehr am Reim und der MEtrik hängst, um selbige zu erfüllen. In Strophe sieht man das ganz deutlich, sie scheint ein einziger Zwang.

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2001
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    187
    Danke für deine genaue Analyse, sie hat mir sehr geholfen. Ich hab bei diesem Gedicht tatsächlich mehr auf Metrik und Reim geachtet, weil ich darin nicht sonderlich sicher bin und einfach mal üben wollte. Wenn ich mal wieder ein Gedicht metrisch schreibe werde ich auch wieder den Inhalt an erster Stelle stellen.
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen. -Georg Berhard Shaw

    Neueste Schöpfungen:
    Nächtliche, Belhanka - ein DSA-Gedicht, Al'Anfa - ein DSA-Gedicht, Die Nacht der Helden und Mondin

    Noch unkommentiert: Agapenklang

    Und hier sind sie alle versammelt.

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    54
    So eine Analyse ist echt praktisch..
    Da lässt sich das Gedicht einfacher laut lesen, weil man dann genau sieht was betont werden muss und was nicht..
    -Da ist es dann noch schöner!^^
    @Cailyn
    Ja, es gefällt mir immernoch! Sogar ein bisschen besser als vorher.

    verträumt grüßt tigereye

    Man sieht nur mit dem Herzen gut.
    Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
    Der Kleine Prinz

    On ne voit bien qu'avec le coeur.
    L'essentiel est invisible pour les yeux.
    Le Petit Prince

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Nachttraum
    Von heo im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 19:37
  2. Nachttraum
    Von Alfiriel im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2006, 19:34
  3. Dunkler nachttraum
    Von Jassy im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2005, 23:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden