Thema: Kopfgeister

  1. #1
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    106
    Pfleger mit Gedankenleseapparaten
    an ihren Gürteln patroullieren
    auf abgetretenen Gängen hin und her
    Die Oberschwester dreht den Zeitknopf
    auf langsam - Stunden kriechen dahin

    wie Speichelfäden am Kinn
    kataleptischer Mumien
    Der Geschmack von Haloperidol
    klebt metallisch am Gaumen
    Der Chor der Stimmen

    in meinem Kopf schweigt nur
    um vier Uhr vierundvierzig morgens
    Der Fernseher befiehlt mir
    Menschenfleisch zu essen
    wenn Johann Lafer grinsend

    Wachteln im Speckmantel brät
    Ich kenne das Geheimnis der Elfen
    die schweigend Hamburg erbauten
    Und Joachim von Ribbentrop
    spielt Dame im Aufenthaltsraum.
    "Säufer des schweren Saftes, versiegelt im durchsichtigen Bernstein ihrer Träume." William S. Burroughs

  2. #2
    barfly Guest
    moin Nocturnal

    also dein gedicht gefällt mir. du zeichnest eine beklemmende kalte stimmung.
    aber ab der stelle mit "Johann Lafer" wird es etwas konfus. ich bringe da nicht so recht einen zusammenhang rein. vorher waren deine zeilen, trotz wortgewalt, recht verständlich. ab den genannten punkt driftest du aber in kryptische ab. warum dieser stilbruch. ich sehe es so, das das lyr. ich immer noch am fernsehgucken ist. aber wie gesagt der zusammenhang fehlt.

    gruß
    barfly

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    106
    Hi barfly,
    ja etwas kryptisch wirds dann schon.Das ließ sich aber nicht vermeiden,schließlich soll das ganze die verworrene Gedankenwelt eines Schizophrenen darstellen,die eben schwer verständlich ist.Der ganze Text ist eine Zusammenstellung der Erlebnisse meiner Zivildienstzeit in einer Psychatrie.Da gab es einen Patienten,der glaubte,die Elfen hätten Hamburg erbaut,und einen,der glaubte,Ribbentrop,also der Außenminister der Nazis zu sein.Das wollte ich eben mit reinbringen.Ist natürlich für Außenstehende schwer zu verstehen,deshalb schreibe ich die letzte Strophe noch mal um.
    Gruß,
    Nocturnal
    "Säufer des schweren Saftes, versiegelt im durchsichtigen Bernstein ihrer Träume." William S. Burroughs

  4. #4
    barfly Guest
    ok mit den erklärungen ist es einfacher zu verstehen.
    aber du solltest noch deutlicher machen, dass es sich um eine psychatrie handelt. die gedankenwelt der patienten, lässt sich bestimmt auch weniger kryptisch gestalten.
    ich bin gespannt auf die überarbeitung.

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    118
    Irgendwie genial- nach deinen Erklärungen!
    Macht Spaß zu lesen und stürzt erstmal ins Nachdenken!

    Liebe Grüße,
    Kathi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden