Thema: Gefangen

  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    9

    Post

    Die Stille Traurigkeit

    in meinen Augen

    ruft nach Liebe


    Die verzweifelte Stille

    die mich umgibt

    brüllt vor Verzweiflung


    Meine vor Stille schmerzenden Schreie

    erreichen niemanden


    Alles gefangen


    in mir.
    lass mich gehn, lass mich gehn, kannst du nicht sehn, es nicht berstehn, ich bin nicht das, nicht das was du aus mir machst, lass mich gehn, lass mich gehn, kannst du nicht sehn es nicht verstehn, ich bin nicht der, von dem du wünscht dass ich es wär

  2. #2
    barfly Guest
    hallo Wolkenbruchundregenbogen

    wilkommen im forum

    eine frage gleich zum anfang. warum lässt du immer eine freizeile zwischen den textzeilen frei? m.E. kannst du es auch zusammenziehen und nur leerzeilen einfügen, wenn es die einzelnen strophen markiert.
    ansonsten ist dein gedicht recht ansehnlich. aber das ständige wiederholen von stille stört ein wenig, auch wenn es dir sicherlich darauf ankommt.

    gruß
    barfly

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Gefangen
    Von Cherie__ im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.01.2007, 19:04
  2. Gefangen
    Von Sonne im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 08:37
  3. gefangen
    Von neverland im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2007, 19:10
  4. Gefangen
    Von furby_TV im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.01.2007, 18:00
  5. Gefangen
    Von helium27 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2006, 16:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden