„Ich bin so alleine. Und ich bin so verliebt. Das ist schon seltsam dieses Verliebtsein: deine Blicke sind Berge, voller Bewegung, deine Bewegungen sind Tänze in voller Perfektion, deine Perfektion bist du selbst. Es gibt keine Mängel, außer mir. Wenn ich dir in deine Augen sehe, sehe ich mehr als Pupillen. Ich sehe deine Seele, dein Herz. So lächerlich das klingt: jeder Blick in deine Augen schenkt mir das Gefühl einen Menschen für einen kurzen Augenblick zu verstehen, bei ihm zu sein und jeder Blick stärkt dieses Bedürfnis, bei dir zu sein. Ich weine, ich schreie und verheimliche Dies alles, aber ich kann nicht länger. Was machst du? Was macht dich so? Gibt es doch einen Gott? Oder: Gibt es doch einen Teufel?
Antworte, Antworte“ er bricht in Tränen aus und fällt auf die Knie. Ihm entgegnet nur ein fragender Blick, keine Antwort. Und sie steht da nur fassungslos, verwirrt mit ihren wunderschönen blondbraunen Haaren, diesen wunderschönen grünen Augen und einer Mimik, die dich zum Dichter werden lässt. Sein Blick wendet sich enttäuscht ab, er ist so verzweifelt.
„Weißt du, du bist wirklich süß, aber so Etwas, was du mir hier beschreibst empfinde ich nicht, habe ich noch nie empfunden und ich muss dir gestehen, dass ich auf dich neidisch bin.
Darf ich dich umarmen, nur umarmen?“ „Aber wieso das?“ fragt er zitternd. „Weil ich hoffe, dass ich dich dann auch so lieben kann.“ Langsam nähern sie sich um sich letztlich zu umarmen. Ihre Blicke bohren ineinander. „Es tut mir leid, aber ich kann nicht. Ich kann dich nicht lieben.“ „Ich weiß.“ Sagt er flüsternd und dreht sich um, um langsam fort zu gehen.
„Warte! Wieso gehst du? Ich mag dich, ich liebe dich nur nicht.“ Sein Kopf schenkt. „Du magst mich? Du magst meine verstellte, heuchlerische Höflichkeit, meine großen Worte, aber du kennst mich nicht. Nur in der Liebe habe ich eine Chance, denn Liebe ist blind. Auf Nimmerwiedersehen.“ Und er verschwindet hinter einer Hausecke. Sie steht nun dort, einsam.
Fragen schießen durch ihren Kopf, durch ihr Herz. Am nächsten Morgen ließt sie in der Zeitung den Artikel.