Thema: The Man

  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    305
    Der Anzug ist von Boss gekauft
    der Schuh ist aus lackiertem Leder
    Die Haare leicht zerzaust gerauft
    so wie es trägt zur Zeit ein jeder

    Ne Sonnenbrille von RayBen
    dass keiner kann die Augen schauen
    mein Duft, der heisst Armani-Men
    den mögen doch die meisten Frauen

    Mit aufgesetzten lautem Lachen
    zeig ich allen meinen Stand
    ich kann auch Komplimente machen
    die ich in kleinen Büchlein fand

    Doch bin ich etwas irritiert
    mein Feuer scheint schnell zu erkalten
    wenn man zusammen diskutiert
    und es gilt zu unterhalten

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    289
    Hallo lalelu!

    Auch dieses Gedicht spricht mich sehr an. Die unbeschwerte, fröhliche Melodie steht stets in wundervollem Widerspruch zum Inhalt und unterstreicht den Sarkasmus.

    Doch anders als bei Man II, haben sich meiner Meinung nach einige Fehler eingeschlichen. Fast möchte ich von Flüchtigkeitsfehlern sprechen, weil sie so einfach zu sehen und beheben sind.

    Warum denn "der Schuh ist", wenn doch "Die Schuh' sind" genauso gut "passt" und richtiger ist.

    Und dann kippt in Zeile 7 die Perspektive. Entweder Du fängst gleich an mit "Mein Anzug...", oder Du belässt es bei Subjektivierungen.

    Und die letzte Zeile bettelt geradezu nach einer Silbe um den Fluss zu erhalten. Wenns auch nur ein "auch" ist (und es auch gilt, zu unterhalten)

    Fazit: Mir gefallen Deine Gedichte ausgesprochen gut. Wenngleich dieses vielleicht in der internen Hierarchie am Ende steht.

    Schönen Gruß,

    bet




  3. #3
    barfly Guest
    hallo lalelu

    ich finde es thematisch immer etwas problematisch, wenn sich aus der sicht eines lyr. ich dadurch erhöhen will, indem man andere herabsetzt. du kritisierst oberflächlichkeit mit oberflächlichkeit.
    in deinem gedicht ist nichts zu merken von einem entfremdeten subjekt oder einem warenfetischismus. das wäre daran kritisierbar.

    gruß
    barfly

  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    289
    Hallo!

    @barfly

    Um ganz ehrlich zu sein: Ich verstehe das Gedicht weil es sich einer einfachen, klaren Sprache bedient. Die passt zum Inhalt und zu mir.
    (Nein, ich schäme mich nicht dafür)

    Deine Kritik hingegen verstehe ich leider nicht.
    Und ich meine nicht das Warum, sondern schon das verklausolierte Was.
    Ich erahne jedoch, dass ein Teil Deiner Kritik, fehlende Kritik im Gedicht kritisiert. Nun, ich glaube, Du solltest es weniger kritisch sehen und Dich süffisant an der Ironie des Ganzen erfreuen.

    Belassen wir es einfach mal dabei, dass es ein selbstreflektierendes lyrisches Ich ist.
    So ist es einfach herrlich, wie zum Abschluss dem beschränktem Verstand eine echte Selbsterkenntnis verwehrt bleibt und sich lediglich in einer "Irritation" ausdrückt.
    Einer Verstandesregung die es zu Ergründen gälte, wenn da nicht schon die nächste Oberflächlichkiet vorbei laufen würde, die natürlich wichtiger sein wird als blosses nachdenken.

    Leider fehlt diese Strophe und es wäre vielleicht eine gute Ergänzung; aber wer den Gedankenfaden versteht, kann ihn weiterspinnen, auch ohne eine solche Strophe

    Um es auf den Punkt zu bringen und ich hoffe, ich spreche da auch in Deinem Namen, Lalelu:
    Es ist keine dieser weltverbessernden Gesellschaftskritiken.
    Vielleicht nicht einmal Kritik im eigentlichen Sinne.
    Es ist Unterhaltung. Auch eine Kunstform. Oft unterschätzt, aber nicht minder schwer.
    Deine Kritik, barfly, soweit ich sie überhaupt verstehe, läuft also ins Leere. - Sieht sich da um und kritisiert dann, dass da nichts ist :o)

    @Lalelu
    Einfach ein komisches Gedicht!
    Und zwar in seiner ureigensten, wertvollsten und von so vielen unterschätzten Form. Vielen Dank.

    Aber den wirklichen Brüller kommentier ich erst heute Nachmittag: Man II

    Schönen Gruß,

    bet

    [Geändert durch beteigeuze400 am 26-05-2005 um 11:48]

  5. #5
    barfly Guest
    ich habe dir ja auch nicht abgesprochen, dass du es nicht verstehst. nur darüber hinaus hast du auch noch verständnis dafür. das habe ich nicht.
    ich kritisiere die art und weise, wie kritik in dem gedicht entgegengebracht wird. ich kann keine ironie erkenne. nicht im titel und auch nicht von seiten des lyr. ichs.
    das lyr. ich ist in keinsterweise selbstreflektiert. lediglich ein dumpfes "ich bin besser als du" wabert in den zeilen. die kritik ist so oberflächlich, wie die ausgemachte oberflächlichkeit, die kritisiert werden soll. das ist nicht gerade elegeant.

  6. #6
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    289
    Hallo barfly!

    Jetzt hab ich so viel Worte benutzt und Du hast mich doch nicht verstehen können. Entschuldige. Ich probiers nochmal:

    Meiner Meinung nach ist das Mißverständnis weiterhin, dass Du überhaupt eine Kritik in dem Gedicht suchst.
    Es gibt keine!
    Keine oberflächliche, und sicherlich keine tiefgründige.

    Und was Du unter Selbstreflektion verstehst (ich meine in einem gehobenen Sinne) gibts natürlich auch nicht.
    Aber gerade deswegen erlangt ja der arme Wicht auch keine Erkenntnis, sondern fühlt nur eine flüchtige "Irritation".

    Und das kann man für unterhaltsam und komisch halten oder nicht. Nur kritisieren kann man's nicht. Nicht so.

    - Denke ich - Wird Zeit, dass mal der Autor dazu was sagt, weil vielleicht meint er ja alles auch ganz anders.

    Schönen Gruß,

    bet

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    305

    ***

    Hallo,


    @bet
    Ich weiss nicht, wie oft ich mich noch bei Dir bedanken kann. Du scheinst sehr gut zu verstehen, was ich ausdrücken möchte.

    @barfly
    Bei Deiner Kritik musste ich schmunzeln, nicht, weil sie nicht angebracht wäre, sondern weil sie mir gezeigt hat, dass das Gedicht scheinbar ganz gut gelungen ist.

    Lieben Gruß
    lalelu

  8. #8
    barfly Guest

    Re: ***

    @bet: ok, weiß jetzt was du meinst. wir haben wohl aneinander vorbei geschrieben. ich finde es dann nicht sonderlich unterhaltsam, dafür ist es mir zu brav, sprich zu wenig überzogen.

    @lalelu: jetzt sag mir bitte nicht, dass du es als ein gedicht geschrieben hast, dass solche art kommentare, wie meine, provozieren sollten. dafür gibt es in dem text keinen anhaltspunkt, der darauf schließen lässt. deshalb ist es mehr als hingebogen.

  9. #9
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    289
    @barfly

    Die Kritik kann ich verstehen und z.T. sogar teilen.

    Nur haben wir jetzt meiner Meinung nach dem völlig falschen Gedicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt.

    Ich würde Dich nur allzugern bitten, diese Diskussion auf "The Man II" (Wiedermal ein unglücklicher Titel, Lalelu) auszuweiten. Ein Gedicht, dass ungleich besser ist und bei dem ich mich fast weggeschmissen habe vor Lachen. Und das trotzdem, auch strengeren Ansprüchen an Form und Inhalt standhält, wie ich finde.

    Aber dazu mehr auf der entsprechenden Seite:

    http://www.gedichte.com/showthread.php?threadid=41650

    Ich hoffe, Du gibst mir nochmals die Ehre, barfly.



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden