Thema: Verronnen

  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    8
    Verronnen
    Es ist, als ob das Sonnenlicht die Augen verlässt.
    Es ist, als ob Donner durchs Leben rollt.
    Man hat dran geglaubt - felsenfest.
    Man hat es aufgegeben - ungewollt.

    Es ist, als ob Gefühle verblassen,
    als ob das Leben steht.
    Als ob sie einen Gedenkstein hinterlassen,
    als ob man ein Zeichen übergeht.

    Es ist so unertastbar,
    als ob man nach den Sternen fasst.
    Es ist so unhaltbar,
    als wäre Wasser zu Nebel verblasst.
    Die Erinnerung ist das einzigste Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.
    (Jean Paul)

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    8
    Hmm...wäre nett, ihr würdet eure Meinung mal postön...=) pls
    Die Erinnerung ist das einzigste Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.
    (Jean Paul)

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    1.731
    Ich weiß, anfangs kann mans einfach nicht erwarten Kritik zu bekommen, aber das will jeder hier. Es zeugt nicht grade von Geduld sein Werk nach 3 Stunden wieder zu pushen. Zu mal es ja eine Zeit ist, wo eigentlich die meisten Leute was zu tun haben sollten. Merk es dir bitte für die Zukunft, solche Aktionen sind, anders als in manch anderen Foren, nicht gern gesehen.

    Zum Gedicht:
    Du versuchst über die Anaphern Wirkung zu erzeugen, es gelingt dir aber leider nicht, da du es übertreibst und auch an kein festes Schema hälst. Zwar ist die Sache dann nicht so berechenbar langweilig, doch scheint es dass du ein absoluter Anfänger bist. Gestützt wird die Annahme durch die variierenden Zeilenlängen. Aber zum Glück ist es kein Paarreim. Zur sprachlichen Ausgestaltung kann ich sagen, dass positive Ansätze zu erkennen sind. Allerdings solltest du nicht unbedingt auf Bilder wie das nach den Sternen fassen zurückgreifen, diese sind schon zu oft herangezogen und wirken nicht wirklich mehr. Das mit dem Wasser und Nebel, wenn auch leicht ungelenk formuliert, ist da schon eher was. Prädikat, ausbaufähig, wenn du's weiter versuchst kanns was werden.

    So ich geh jetzt erst mal weiter essen kochen

  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    8
    warum ist hier alles so furchtbar ernst? Mein gott...

    trotzdem danke für deine kritik >.<
    Die Erinnerung ist das einzigste Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.
    (Jean Paul)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden