1. #1
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    65
    hallo ihr lieben!

    am wochenende ist meine geliebte grossmutter
    von uns gegangen und ich möchte ihr zum abschied
    eine parte schenken - bin daher auf der suche nach
    geeigneter lyrik, und leider noch nicht wirklich
    fündig geworden. vielleicht hat einer von euch einen
    entsprechenden link oder gar einen konkreten vorschlag
    für mich - hab irgendwie momentan nicht den kopf dafür..

    vielen dank schonmal,
    julia
    >>And in the end you will remember not the words of your enemies but the silence of your friends.<< (a.u.)

    bisher verbrochenes:
    ein abschied, wörtliche gedanken, macht.spiele, der masochist, angst vor dem leeren blatt, einklang, rotatorien in menschengestalt, rote augen,
    der literarische heckenschütze, trans it, 2 haiku, großmutter

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    528
    Naja, um meine ehrliche Meinung zu sagen:

    Wenn du schon deiner toten Grossmutter etwas schenken willst, dann wohl etwas, das nicht den Regeln des materiellen Schenkens unterliegt. Dies würde bedeuten, dass du ihr Zuneigung, Respekt, oder was der Volksmund sonst nocht vom Verwandten fordert, bekundest. (Stellvertretend vor all den Leuten, die dieses miterleben werden)

    Im diesem Sinne wäre es fatal unliebsam auf fremde Machenschaften zurückzugreifen.
    Denn wenn du sagen können wirst "Das ist das Richtige! Das drückt meine Gefühle aus!", dann wirst du letztendlich auch in der Lage sein, das von einem Text zu behaupten, den du zu diesem konkreten Thema verfasst haben können wirst.

    Gedanken wie "Das bekomme ich jetzt nicht hin!" sind letztendlich nur destruktiv. Genau jetzt, wenn es um deine emotionale Aufgebrachtheit gehen sollte, ist es Zeit für das niederschreiben einer solchen persönlichen Bekundung.


    Ansonsten würde ich mal die Bibel empfehlen.
    Da stehen viele kluge Sprüche drin.

    mfg.

    [Geändert durch Chris1 am 24-05-2005 um 16:46]

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.613
    Mein Beileid und die besten Wünsche.

    -verschoben zu den Suchanzeigen-

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    65
    @chris

    als gelernte grafikerin schenke ich mit dieser parte nicht
    primär etwas materielles, sondern sehr wohl etwas persönliches
    von mir (nur halt nicht worte, sondern bilder).
    ich finde es in einem solchen fall nicht verwerflich, sich
    der worte eines dichters zu bedienen, da meine gegenwärtigen
    gefühle sehr diffus und ungeordnet sind und ich zum nieder-
    schreiben einfach noch nicht genug abstand habe. mag sein,
    dass so mancher in ähnlichen situationen soweit klar denken
    kann, dass ihm empfundenes leicht von der hand geht - bei mir
    ist es nun mal nicht so.
    (an die bibel habe ich übrigens auch schon gedacht)

    @micha

    danke dir (auch für's verschieben - wusste nicht so genau, wo
    mein anliegen am besten aufgehoben ist und auch bislang nichts
    von dieser rubrik)

    lg,
    julia
    >>And in the end you will remember not the words of your enemies but the silence of your friends.<< (a.u.)

    bisher verbrochenes:
    ein abschied, wörtliche gedanken, macht.spiele, der masochist, angst vor dem leeren blatt, einklang, rotatorien in menschengestalt, rote augen,
    der literarische heckenschütze, trans it, 2 haiku, großmutter

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.468
    Gedichte lieben ist etwas persönliches. Ich habe keine Ahnung, weshalb die Folgenden beiden mir zum Thema Sterben und Verlust stehts eine so liebe Hilfe waren (ich habe leider gerade die Titel nicht da, sorry, aber die Authoren weiß ich). Ob sie dir etwas geben musst du selber sehen...:

    Rainer Maria Rilke:

    Er wußte nur vom Tod was alle wissen:
    daß er uns nimmt und in das Stumme stößt.
    Als aber sie, nicht von ihm fortgerissen,
    nein, leis aus seinen Augen ausgelöst,

    hinüberglitt zu unbekannten Schatten,
    und als er fühlte, daß sie drüben nun
    wie einen Mond ihr Mädchenlachen hatten
    und ihre Weise wohlzutun:

    da wurden ihm die Toten so bekannt,
    als wäre er durch sie mit einem jeden
    ganz nah verwandt; er ließ die anderen reden

    und glaubte nicht und nannte jenes Land
    das gutgelegene, das immersüße -
    Und tastete es ab für ihre Füße.


    Nelly Sachs:

    Abgewandt
    warte ich auf dich
    weit fort von den Lebenden weilst du
    oder nahe.

    Abgewandt
    warte ich auf dich
    denn nicht dürfen Freigelassene
    mit Schlingen der Sehnsucht
    eingefangen werden
    noch gekrönt
    mit der Krone aus Planetenstaub-

    die Liebe ist eine Sandpflanze
    die im Feuer dient
    und nicht verzehrt wird-

    Abgewandt
    wartet sie auf dich-

    Cavete-Late-Night-Lesen, die Lesebühne in Marburg an der Lahn, immer am ersten Mitwoch des Monats.
    Wer bei uns auftreten möchte melde sich mit Textprobe per e-mail bei mir.

    Gesammelte Werke

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    65
    vielen dank, dete, für deine vorschläge.

    beide gedichte sind auf ihre weise sehr tröstlich.
    .. und rilke ist mir sowieso einer der liebsten ..
    trotzdem ist sein gedicht doch etwas zu umfangreich für ein
    kleines kärtchen (8x12cm).
    "abgewandt" ist nicht nur in seiner aussage, sondern auch in
    seiner äußerlichen gesamtheit sehr positiv - ich wollte eben
    eines, das nicht gespickt ist von worten wie "schmerz" und
    "trauer" usw.. (was das googlen nicht gerade erleichtert)

    freundliche grüße,
    j.

    [Geändert durch magrathea am 25-05-2005 um 00:39]
    >>And in the end you will remember not the words of your enemies but the silence of your friends.<< (a.u.)

    bisher verbrochenes:
    ein abschied, wörtliche gedanken, macht.spiele, der masochist, angst vor dem leeren blatt, einklang, rotatorien in menschengestalt, rote augen,
    der literarische heckenschütze, trans it, 2 haiku, großmutter

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Passende Geschenke
    Von Ibrahim im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2006, 11:18
  2. Keine passende gefunden
    Von Sshadow im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2004, 19:33
  3. passende lizenzmodele für gedichte ?
    Von MoR4euZ im Forum Spezielles und Wissenswertes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2004, 13:38
  4. Hab noch keine passende
    Von girl of sorrow im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2003, 18:54
  5. ????? habe keine passende gefunden
    Von Semira im Forum Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.04.2002, 13:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden