Thema: Schmerzen

  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2
    Der Schmertz sitzt tief

    er will nicht gehn
    denn er ist dort
    wo niemand kann ihn sehn
    Wie ein pfeil durchbohrte er mich
    doch sehn kann dies niemand
    in meinem Gesicht
    Deine Worte waren hart
    sie trafen sehr
    sie lassten auf meinem Herzen
    so schwer
    Ich verstehe nicht richtig warum?
    bin ich denn wirklich so dumm?
    Verdiene ich den Schmertz?
    Verdiene ich die Wunden in meinem Herz?
    Lachen tu ich schon lange nicht mehr
    dafür weine ich so sehr
    Doch niemand kann meine Tränen sehn
    Keiner will mir in meinem Kummer zu Seite stehn

    Ich fühle mich manchmal so leer
    als hät ich keine Freunde mehr
    Niemand der mich in seinen Armen hält
    und mich mit seiner Nähe wärmt
    Alles wird dunkel um mich herum
    es wird kalt - ich versteh nicht warum?
    Ich rufe so leut ich kann
    doch es entsteht kein Ton
    Ich weiß nicht was soll ich tun?
    Ich kann doch nur nach einem Ausgang suchn
    Ich laufe so schnell ich kann
    und so langsam spüre ich wieder Wärme um mich herum
    So langsam kann ich erkennen im Licht
    dein mir so vertrautet Gesicht
    Wovor ich mich versteckte
    weiß ich nicht mehr
    das was ich weiß ist:
    ich vermisste deine Freundschaft so sehr
    Doch sie war nie wirklich weg
    nur ein bisschen versteckt

    Danke das ich dich hab
    ich wüsste einfach nicht was ich ohne dich mach
    warum brauchen menschen etwas an das die glauebn können? um nicht zu realisieren wie sinnlos ihr leben doch eigendlich ist

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    545
    Dies ist definitiv kein Gedicht.

    Es hält sich in keinster Weise an irgendeine Form. Die Reime wechseln ohne ersichtlichen Grund permanent hin und her. Der Lesefluss ist nicht vorhanden. Die Aufteilung des Gedichtes auch nicht. Das ist eine einzige Wurst.

    Rechtschreibfehler, SchmerZ, ohne T.
    Dann der langsam schon wahrhaft klischeehafte "Herz-Schmerz" - Reim, der jedem hier schon zum Halse heraus hängt.

    Hier ist Innovation gefragt!


    Schau dir erstmal an, wie ein Gedicht beschaffen sein sollte, bevor du so etwas postest.
    Ganz neu und
    noch zu kritisieren:

    Am Totenbett
    Die Vogelscheuche

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    2
    omg ..
    danke für deine Ehrlichkeit.
    Vielleicht ist dies weniger ein Gedicht als ein Haufen von Wörtern die mir in diesem Moment in den Kopf kamen und die ich einfach nur aneinander reihte. Allerdings kann ein Gedicht doch viele verschiedene Formen anhemen. Ich finde es muss nicht immer in ein Ratser passen um schön zu sein. ^^

    Trotzdem danke! Ach und zu den Rechtscheibfehlern da kann ich nur sagen: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

    LG ~*MoOn*~
    warum brauchen menschen etwas an das die glauebn können? um nicht zu realisieren wie sinnlos ihr leben doch eigendlich ist

  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    10
    Also ich find manchmal sehr übertrieben was die hier über die Texte schreiben..
    ich find sie alle schön! Sie sind aus dem Herzen eines Menschen.. und das ist etwas sehr besonderes!!
    ich find das gut...
    Ich schreibe so etwas.. um mich zu beruhigen.. um mit Dingen klar zu werden! Und es geht nicht darum was irgendwelche meinen darauf sagen zu müssen!
    Jeder sollte stolz drauf sein was er selber erschaffen hat!
    Es sollte nich in ein Mass von Gedichten gesteckt und verglichen werden.. das wird dann ja langweilig!


    LG Nadja..
    Irgendwann in der Zeit, in der Zukunft, wird meine Gegenwart meine frühere Vergangenheit sein!

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Nadja, wenn alle Gedichte schön wären, nur weil sie von Herzen kommen, könnten wir uns in diesem Forum die Kommentarfunktion gleich ganz schenken.
    Texte, die man nur für sich selber schreibt, sollten auch in der Schublade bleiben. Wenn man sie veröffentlicht, muss man sich der Kritik stellen.
    Es geht nicht darum, was der Dichter sich dabei gedacht hat, sondern wieviel und in welcher Form es beim Leser ankommt.

    Du findest doch auch nicht jede Art von Musik toll, nur weil die von jemandem mit Herzblut geschrieben wurde...
    Wat dem einen sin Uhl is dem annern sin Nachtigall

    "If celebrities didn't want people pawing through their garbage and saying they're gay, they shouldn't have tried to express themselves creatively" (Homer Simpson)

    Meine Jüngsten: Sockel der Unschuld und der Rest: My Lyrography

  6. #6
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    149
    Ursprünglich eingetragen von apple
    dieses Forum heißt nunmal Gedichte.com, nicht Gedanken.com, sorry, und für Gedichte gibt es Kriterien.
    Apple, du sprichst mir aus der Seele,
    denn einige hier wollen nicht einsehen, dass es nicht
    reicht, seine Gedanken bloß niederzuschreiben
    und dann hier reinzustellen...

    Liebe Grüße, Sabe
    Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann. (Hans Kruppa)

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Schmerzen
    Von Cyparissos im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 18:49
  2. Ihr und die Schmerzen
    Von tagtraumpalast im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.2006, 16:35
  3. Schmerzen
    Von Liziaria im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2006, 16:11
  4. Schmerzen...
    Von Ich_LieBe_DicH im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.03.2006, 23:53
  5. Schmerzen
    Von Appolo im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 23:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden