1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    43
    ~~~~~Wellen-Linien~~~~~

    Du bist ein wundervolles... rätselhaftes Geschöpf
    Schwer zu durchschauen... unmöglich einzuschätzen.
    Du bist wie die Sonne und der Regen...
    wie Ebbe und Flut...
    und doch so bezaubernd und wundervoll...

    Vielleicht ist es gerade
    DAS
    was Dich
    so
    L I E B E N S – W E R T
    macht...
    Diese Mischung aus
    Dr. Jekyll
    und
    Mr. Hyde.

    Du siehst die Welt... das Leben
    mit anderen Augen...
    bist ängstlich... schwach...
    und
    doch
    so
    - stark -
    wie kein anderer...

    Du hast das Talent mich mit nur
    einem Wort... einer Geste...
    zum glücklichsten Menschen zu machen...

    und

    Du hast das Talent mich mit nur
    einem Wort... einer Geste...
    zum traurigsten Menschen zu machen...

    doch

    ich bin stark genug
    diesen „Wellenlinien“ stand zu halten...
    ich werde ewig an Deiner Seite sein...
    bei Regen oder Sonnenschein...
    Ebbe oder Flut – Zeit...
    solange Du mich lässt...

    und

    solange Du meinem
    ~~ Wellengang ~~
    stand halten kannst ;o)...
    Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst... Mut ist die Erkenntnis das es etwas wichtigeres gibt als Angst.

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2005
    Ort
    alpennah
    Beiträge
    728
    nun ja, also die idee hinter deinem werk ist nicht schlecht.aber mich stört dieses L I E B E N S - W E R T.warum hast du das so groß geschrieben? deine wortwahl ist auch manchmal nicht überzeugend- aus so einer guten idee kann mehr rausholen
    sick

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    43
    weil ich das LIEBENS-WERT nicht als liebenswert meine sondern das dieser Mensch es WERT ist das man ihn LIEBT... ich wollte es deswegen hervorheben.
    Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst... Mut ist die Erkenntnis das es etwas wichtigeres gibt als Angst.

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2005
    Ort
    alpennah
    Beiträge
    728
    ja aber durch diese hervorhebung versteht man es nicht automatisch eher oder besser- meiner meinung nach.

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    997
    Hi Lani!

    Die Idee mit den Wellen, Ebbe und Flut gefällt mir.
    Allerdings mußt du an deiner Vers- und Zeilenlänge
    arbeiten. Auch klingen deine Worte manchmal etwas ab-
    gehackt. Vielleicht kannst du es ja noch mal überarbeiten.

    Speedie
    [FONT="Arial Narrow"]Fantasien sind für manche Menschen unvorstellbar. (Gabriel Laub)

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    180
    @ lani,

    auch mir vermag die absicht deines gedichtes rein inhaltlich zu gefallen, allerdings ist deine optische form für jeden gedichte leser ein absolutes chaos und grenzt an optische grausamkeit....

    um dir zu verdeutlichen, was ich damit meine, versuche ich dein werk ein wenig zu gliedern! ich werd mir mal die mühe machen dort ein wenig struktur anzubringen und ein bisschen an deiner wortwahl und metrik zu feilen! bitte verzeih die verunglimpfung, werde mir mühe geben den inhalt nicht all zu sehr zu verändern:


    Wellen-Linien

    Du bist ein wundervolles,
    gar rätselhaftes Geschöpf.
    Schwer zu durchschauen,
    unmöglich einzuschätzen.

    Du bist wie die Sonne
    und Regen gleichzeitig.
    Wie die Ebbe und Flut
    und doch so wundersam.

    Vielleicht ist es das,
    was es wert ist zu lieben,-->da hättest du dein LIEBENS-WERT
    Deine Mischung aus
    Dr. Jekyll und Mr. Hyde.

    Du siehst unsere Welt
    mit ganz anderen Augen,
    bist ängstlich und doch
    stark wie kein anderer.

    Du hast das Talent
    mich mit nur einem Wort,
    nur einer deiner Gesten,
    glücklich zu machen.

    Auch hast du das Talent,
    mich mit nur einem Wort,
    nur einer deiner Gesten,
    traurig zu machen.

    Doch ich bin stark genug,
    diesen Wellen zu trotzen.
    Werde immer bei dir sein,
    Bei Regen und Sonnenschein.

    Ob bei Ebbe oder Flut,
    solang Du mich nur lässt.
    und solange auch du
    meinen Wellen stand hältst.


    als anregung für dich,
    in diesem sinne lg orange

    [Geändert durch orange am 25-05-2005 um 14:26]
    Interpretation ist der erste Schritt zur Wissenschaft...

    Ein Paar meiner Werke:

    GefangeneLiebe
    EsLebt UndPunkt. EinGanzNormalerTag GebtMirNamen
    TotesTier ErgebenesGeben SüssesGift Liebestrank







  7. #7
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    43

    Smile

    Danke für eure Hilfe
    Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst... Mut ist die Erkenntnis das es etwas wichtigeres gibt als Angst.

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    180
    @ lani,
    bei solch notdürftigen antworten auf konstruktive stellungnahmen brauchst du dich nicht wundern, diese in zukunft nicht mehr zu erhalten!
    lg orange
    Interpretation ist der erste Schritt zur Wissenschaft...

    Ein Paar meiner Werke:

    GefangeneLiebe
    EsLebt UndPunkt. EinGanzNormalerTag GebtMirNamen
    TotesTier ErgebenesGeben SüssesGift Liebestrank







  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Um es ebenso kurz zu machen:
    Lani, Dein Text wirkt, als hätte jemand beim stottern noch Schluckauf.
    Völlig unleserlich zerhackt. Exessiv verwendete Zeilenwechsel sind nicht das lyrische Merkmal, das aus einem Tagebucheintrag oder Zeitungsartikel plötzlich ein Gedicht zaubert. So auch hier nicht: entfernt man die überflüssigen Zeilenwechsel, so wird überdeutlich, daß dieser Text sonst keinerlei lyrische Merkmale besitzt und bloß ein simpel runtergeschriebener Tagebuchauswurf ist.

  10. #10
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    180
    @amouroes,
    die wellenlinien sind mir keinesfalls entgangen,
    allerdings bin ich immernoch der meinung sollte man eine solche wirkung eher sprachlich als optisch darstellen!... das ganze gedicht wirkt in meinen augen einfach nur abgehackt und unterbrochen, was in meinen augen alles andere als eine wellenlinie unterstreicht, denn diese verdeutlich zwar schon ein auf und ab, jedoch auch ein sanftes, schwingendes,fließendes bild. allerdings wirkt das gedicht auf mich alles andere als flüssig! - "stop and go" wäre wohl eher eine passende begrifflichkeit!
    liebe grüsse orange
    ps: auch wenn ich mein gedicht in herzform positioniere, mehr gefühl verbirgt sich dennoch nicht darin...
    Interpretation ist der erste Schritt zur Wissenschaft...

    Ein Paar meiner Werke:

    GefangeneLiebe
    EsLebt UndPunkt. EinGanzNormalerTag GebtMirNamen
    TotesTier ErgebenesGeben SüssesGift Liebestrank







  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Ursprünglich eingetragen von Lani

    Vielleicht ist es gerade
    DAS
    was Dich
    so
    L I E B E N S – W E R T
    macht...
    Diese Mischung aus
    Dr. Jekyll
    und
    Mr. Hyde.

    Du siehst die Welt... das Leben
    mit anderen Augen...
    bist ängstlich... schwach...
    und
    doch
    so
    - stark -
    wie kein anderer...
    Das sollen Wellenlinien sein?
    Gerade hier zitierte zweite und dritte Strophe zeichnen sich dadurch aus, daß sie abgehackt und sprunghaft die Zeilenlängen wechseln und eben keinem konstanten graphischen Schema folgen, Amouroes. Du hast zwar insofern recht, daß die Autorin dies zwar darstellen wollte - aber sie hat es inkompetent in die Tat umgesetzt.

    Oranges Verbesserung rettet zwar nicht die Welle, aber dafür gewinnt der Text bei orange unendlich mehr sprachliche Eleganz.


    [Geändert durch Danse_Macabre am 25-05-2005 um 16:44]

  12. #12
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    180
    @danse

    frau dankt

    ansonsten kann ich dir mit den "wellen" nur zustimmen! - du sprichst mir aus der seele!

    lg orange
    Interpretation ist der erste Schritt zur Wissenschaft...

    Ein Paar meiner Werke:

    GefangeneLiebe
    EsLebt UndPunkt. EinGanzNormalerTag GebtMirNamen
    TotesTier ErgebenesGeben SüssesGift Liebestrank







  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Amouroes,
    Man kann sich aber hilfreich bemühen, den Text in eine erträgliche Form und Gestaltung zu transformieren. Wenn dabei die ursprüngliche Gestaltung nicht gehalten werden kann, zeigt das um´s weitere Mal, daß jene erste Gestaltung ein Griff ins Klo war...

    Und da die Autorin sich für eben jene Hilfe und Neugestaltung bedankte, sind Deine Einwände der einzige Unsinn, der hier verzapft wurde.

    Aber du hast recht, das driftet jetzt ins offtopic.
    Der Autorin hat die Neu-Gestaltung offenbar zugesagt und dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  14. #14
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    180
    @Amouroes

    offtopic hin oder her:

    ersteinmal zu deinen wellenlinien, die du so sehr zu verteidigen scheinst! wer sagt dir denn, dass diese "linien" die zwar vorhanden scheinen, jedoch wie schon von danse erörtert so unregelmäßig angebracht sind, dass sie genauso auch unbeabsichtigt in dieses werk gepflanzt worden sein könnten!? könnte auch purer zufall sein, da in meinen augen die zeilenlängen viel zu sporadisch gesetzt worden sind! ergo: pure vermutung!

    Auch habe Ich nicht von lani verlangt, meine bemühungen zur strukturierung des werkes zu huldigen oder sich bei mir zu bedanken! lediglich erwarte ich eine rückmeldung in welcher form auch immer! genauso gut hätte sie mich über die technischen hintergründe ihres werkes aufklären können und meine kritik kritisieren können! allerdings zeugt ein schlichtes "Danke für eure Hilfe " schlichtweg von unwissenheit des autors über sein eigenes werk, wenn so heiß um das gedicht diskutiert wird!

    in diesem sinne liebe grüsse orange
    Interpretation ist der erste Schritt zur Wissenschaft...

    Ein Paar meiner Werke:

    GefangeneLiebe
    EsLebt UndPunkt. EinGanzNormalerTag GebtMirNamen
    TotesTier ErgebenesGeben SüssesGift Liebestrank







Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Linien
    Von Minos im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 18:39
  2. Linien
    Von Condor im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 15:06
  3. Die Linien des Lenz
    Von talentlos im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.03.2008, 23:20
  4. Rote Linien
    Von LinkLyon im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2007, 23:29
  5. Linien
    Von Roderich im Forum Diverse
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.01.2007, 00:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden