1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    10
    Seelenschmerzen

    Alles nur wegen einer Person..
    Herzrasen... Schweißausbrüche...
    Nebentöne im Herzen..
    Zittern...Ohnmächtigkeitsgefühl..
    Auf einen Fleck an der Wand starren...
    In Gedanken nur bei ihr..

    Festhängen an Vergangenheit..
    Selbstverletzen um sich selber zu bestrafen.. ein Hilferuf..
    doch wieder gesehen..
    akzeptiert zu werden..

    Ständiges Weinen...
    Lachen vor anderen...
    Um die Tränen nicht zu zeigen...

    Sommer wird gehasst...
    zu lange Klamotten getragen..

    Dieses Gefühl von Leere
    Und grausamer Einsamkeit..

    Etwas Hoffnung ist auch noch da..
    Aber trotzdem diese Verzweifelung
    die einem immer wieder in Stücke reißt...

    ist es auch Hass der da ist.. ich weiß es nicht..
    ich bin nicht wütend auf die Person..
    sie war doch immer für mich da...

    es war zu viel..
    ich sehe es ein..
    doch keine Chance mehr zu sagen
    es tut mir Leid...
    Irgendwann in der Zeit, in der Zukunft, wird meine Gegenwart meine frühere Vergangenheit sein!

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    545
    Du überschreitest die max. Gedicht-postanzahl dieses Forums.

    Pro Tag dürfen max. 2 Gedichte gepostet werden. Allein in der Rubrik "Trauer und Düsteres" sind es bereits 3.

    Bitte informiere dich schnellstens über unsere Forumsregeln...
    Ganz neu und
    noch zu kritisieren:

    Am Totenbett
    Die Vogelscheuche

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    10
    ich hab gerade noch eins geschrieben...*gg*



    Ein Mensch

    Ein Mensch der einem so Nahe steht
    Den Arm um einen legt.
    Einem die Hand hielt,
    wenn man meinte zu gehen.

    Ein Mensch der mit einem weinte,
    einem die Tränen von der Wange streichte.
    Versprach immer für ein da zu sein,
    egal was passieren sollte.

    Einen solchen Menschen den man liebt
    Weil er nicht vergibt
    Einfach so verlieren,
    kann Wunden öffnen,
    die nie mehr zu schließen vermögen.

    Man Selbst verletzt sich noch dazu,
    man hat einfach keinen Mut.
    Die Tränen rennen,
    blau und rot.
    Man wünscht sich man wäre tot...

    zu einsam ohne diesem Mensch,
    nicht loslassen kann oder nicht mag?
    Man liebte ihn so,
    sieht keine Hoffnung mehr...
    als gehörte der Mensch zur eigenen Person.

    Man kann es nicht beschreiben,
    diese Schmerzen die ewig verbleiben,
    doch man hofft mit der Zeit,
    mit etwas mehr Geduldigkeit,
    diesem Menschen doch noch mal zu sagen,
    es tut mir Leid!
    Irgendwann in der Zeit, in der Zukunft, wird meine Gegenwart meine frühere Vergangenheit sein!

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    545
    Kannst du mir mal verraten, was der Schwachsinn soll?
    Dies ist ein rennomiertes Forum! Kein Kindergarten!
    Ganz neu und
    noch zu kritisieren:

    Am Totenbett
    Die Vogelscheuche

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    10
    sicher ich gehör in den Kindergarten...
    haste vollkommen recht....
    ich sach nur.. du bist wohl auf den Kopf gefallen!!
    Irgendwann in der Zeit, in der Zukunft, wird meine Gegenwart meine frühere Vergangenheit sein!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Entschuldigung
    Von Blobstar im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2015, 19:44
  2. Entschuldigung
    Von Amica07 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.02.2007, 22:47
  3. Entschuldigung
    Von Muddel im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 14:47
  4. Entschuldigung
    Von Sondi im Forum Ablage
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 23:16
  5. Entschuldigung
    Von Einsamer Engel im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 18:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden