Thema: Reifeprüfung

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    1.756
    Mitternachtsstimmen -
    auf rostigen Efeuschaukeln
    hüten sie kalte Münder,
    gebären Schatten
    in die Reihen der Morgenmuster.

    Im blauen Glanz der Nacht
    bette ich eine Feuerrose,
    durchzogen mit Katzengold
    in deinen einsilbigen Schlaf.

    Unter meinem dürren Gewand
    wuchert das wilde Wort,
    lodert die Fackel des Verzichts
    über gereiftes Land.
    Dem Anschein nach bin ich zugleich in meiner Seele und außerhalb meiner Seele, weit ab von der Glasscheibe und dicht davor, gestorbener Steinbrech. Meine Begierde ist unendlich. Ich bin nur vom Leben besessen.

    Rene Char

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    1.756
    Hallo Mom,
    danke für Deinen Kommentar. Mir ist es sehr wichtig, in meinen Gedichten Gedankenanstöße zwischen den Zeilen zu vermitteln. Schön, daß Du sie nutzen konntest.

    Und herzlichen Dank für Deine liebenswerten Wortspielereien, die mir sehr viel Freude bereitet haben.

    Lieben Gruß
    Herbstzeitlose
    Dem Anschein nach bin ich zugleich in meiner Seele und außerhalb meiner Seele, weit ab von der Glasscheibe und dicht davor, gestorbener Steinbrech. Meine Begierde ist unendlich. Ich bin nur vom Leben besessen.

    Rene Char

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    owl
    Beiträge
    87
    Bei diesem Werk kommt mir eine spannende romantische Situation in den Kopf. Eine Moment zwischen wollen und nicht wissen wie oder dem Zweifel der richtigen Wahl, der richtigen Worte, der richtigen Entscheidung.
    Der Keim der Nähe der beginnt sich zu entfalten.
    Ein unbändiger Wunsch und doch die respektvolle Zurückhaltung.
    Ein schönes Bild, die Feuerrose

    ... und dennoch flackert Wehmut auf ...
    "Könnt ich doch nur eines der Lämmer retten..."
    (Clarice Starling)
    Rest & last one : weit - Fliegen - Blau - Flüchtiger Moment - Hass - Herz

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    1.756
    Hallo lichtsuchender,
    ich danke auch für diesen Beitrag. Und sei gewiss, du hast die Quelle der Wehmut aufgespürt...

    Einen lieben Gruß
    Herbstzeitlose
    Dem Anschein nach bin ich zugleich in meiner Seele und außerhalb meiner Seele, weit ab von der Glasscheibe und dicht davor, gestorbener Steinbrech. Meine Begierde ist unendlich. Ich bin nur vom Leben besessen.

    Rene Char

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    889
    Hallo Herbstzeitlose!

    Ich bleibe in letzter Zeit immer wieder an deinen Werken hängen und bin lichtsuchender wirklich dankbar dafür, dass er sie aus der Versenkung des Forums holt.
    Meine Farbe hier ist eine interessante Mischung zwischen Rot und Blau - Rot für Wärme, aber auch Blau für Kälte.
    Das Rot ist nicht rein und kräftig, es ist gedeckt und hat leichte Tönungen von Braun und lila, wo es sich mit dem Blau vermischt.
    Ganz am Rand geht das Blau langsam in eine silbrig-weiße Farbe über, sehr zart, fast hauchend.
    Das sind so meine ersten Farbeindrücke im groben (manchen Farben kann man einfach nicht beschreiben, weil es kein Wort für sie gibt).
    Danke für dieses unbeschreibliche Bilder.

    Liebe Grüße
    raven
    The doctor says, I´ll be alright
    but I´m feelin blue
    Tom Waits

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2005
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    1.224
    Hallo Herbstzeitlose,

    wirklich wunderschöne Bilder, die du hier entwirfst. Besonders die Verse 1 bis 4 und 6/7 finde ich fantastisch. Das ganze ist allegorisch, atmosphärisch dicht und zugleich einladend wie ausladend (ähnlich ravens Stimmungsbild). Herrlich.
    Ein Hauch von Sinnlichkeit scheint ein wichtige Rolle zu spielen in diesem Gedicht (s. Überschrift und letzte Strophe). In diesem seidenblauen von Ruhe durchzogenen Ambiente scheint in der Beziehung zwischen den Protagonisten einiges im Ungwissen/Argen zu liegen. Das spröde Katzengold, der Verzicht... Beherrschung in Gegenwart der seichten Verlockung, das Ende einer Spielerei ?
    Auf den Inhalt möchte ich erst einmal nicht näher eingehen. Vor allem nicht, da die Antwort zum "Strohfeuer" noch aussteht.

    Alles in Allem bleibt nur Folgendes festzuhalten: Bin froh, es gelesen zu haben.

    Schöne Grüße
    Philipp

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. reifeprüfung
    Von rekar im Forum Erotik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 21:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden