1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    37
    Weinend sitzt ein Kind,
    auf der Treppe zu seinem Haus.
    Weit hinaus hört man sein Schluchzen,
    hört man sein Flehen.

    Wo bist du, kleiner Schmetterling?
    Warum nur flogst du fort?
    Ich hatte dich doch so lieb,
    du warst so wunderschön!

    Eine Frau hört das Klagen.
    Das Kind in ihren Armen haltend,
    beginnt sie eine Geschichte,
    die ihr einmal widerfuhr.

    Mein Kind, ich weiß,
    wie du dich fühlst.
    Denn auch ich verlor vor Jahren,
    meinen ersten Schmetterling.

    [Geändert durch Needing Love am 05-06-2005 um 22:12]
    Erfahrung ist, wenn der letzte Keim der Hoffnung erstickt ist.

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Irgendwie fehlt dem Gedicht der Aha-Effekt. Die Geschichte, die Du erzählst versteht es leider nicht, mich anzurühren.

    Und noch etwas Formelles. Warum, bitte, verwendest Du in der zweiten Strophe ein anderes Reimschema als im Rest des Gedichts? Ist für den Lesefluss äußerst störend.
    Wat dem einen sin Uhl is dem annern sin Nachtigall

    "If celebrities didn't want people pawing through their garbage and saying they're gay, they shouldn't have tried to express themselves creatively" (Homer Simpson)

    Meine Jüngsten: Sockel der Unschuld und der Rest: My Lyrography

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    81
    Hallo Needing Love,

    an sich steckt viel in deinem Gedicht, eine gute Idee was den Inhalt angeht und die Umsetzung als Dialog aus der Sicht eines Dritten finde ich interessant.
    Leider hat es mit der Sprache nicht ganz so geklappt.
    Denn zum Einen: Blut gerinnt, nicht Tränen, wenn man von geronnenem Blut spricht, meint man eingetrocknetes Blut, aber du meinst doch hier sicher nicht getrocknete Tränen?
    Der Reim "ist" "wüsst" ist ziemlich unsauber und überhaupt ist dein Reimschema etwas verwirrend.
    1. Strophe: abab
    2. Strophe: abba
    3. Strophe: ab(a)b
    4. Strophe: abcd
    Etwas chaotisch wie ich finde, versuch dich auf ein Schema zu konzentrieren, oder führe abab abba abab abba auch so fort wie es zunächst gewollt scheint.

    Wie du siehst kannst du noch ein bischen daran basteln, aber die Grundidee ist gut, behalte sie bei und versuch mehr daraus zu machen.

    Liebe Grüße
    Feidreiva
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen" - A. Einstein

  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    37
    ohkee, ich werd dran arbeiten, kann aber nicht versprechen, dass es dann besser wird...
    Erfahrung ist, wenn der letzte Keim der Hoffnung erstickt ist.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Schmetterling
    Von Hoya im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.09.2014, 21:04
  2. Schmetterling
    Von Phorkyas im Forum Arbeitszimmer - Die Gedichte-Werkstatt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 19:33
  3. ~Schmetterling~
    Von Mystic Maddy im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 06:54
  4. Schmetterling
    Von Garahn im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 22:36
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.01.2005, 18:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden