Ich hab grad ein Riesenproblem: Ich brauche für einen Entwurf ein
bestimmtes Gedicht, das ich mal irgendwann gelesen hab. Weder weiß ich den
Inhalt genau, den Autor/in oder den Titel. Ich weiß nur, es geht darum, ein
Ereignis aus der Perspektive eines Gegenstandes zu betrachten, ein Messer,
eine Nadel oder so.. es ist denke ich, ein sehr trauriges Gedicht und es
wird einem das Dilemma dahinter klar. Der Gegenstand als wortloser, stiller
Beobachter...
Es macht mich wahnsinnig, ich hab keine Ahnung, wie ich daran kommen soll.

Vielleicht weißt ihr ja irgendwas Hilfreiches.. Wäre SEHRSEHRSEHR dankbar.