1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    1

    Unhappy

    Mit Tränen in den Augen stand ich vor dir und sagte ich Liebe dich,
    Doch du gingst und ließt mich im stich.
    Leben wollt ich nun nicht mehr,
    So ging ich nach Haus
    Und löschte mein leben aus.
    AM Grabe sah ich dich stehn
    und mit tränen in den Augen sagtest du:
    ICH LIEBE DICH

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.613
    Hi sonnen-engel,

    aus Deinem hier geposteten Gedicht ergibt sich der Verdacht eines Plagiats. Das bedeutet, dass Du dieses Gedicht nicht selber geschrieben hast und der wahre Autor von Dir nicht benannt ist.
    Sollte dies der Fall sein, möchte ich Dich darauf hinweisen, dass Du damit laut deutschen Urheberschutzgesetz eine Straftat begehst.
    Davor schützt Dich auch Unwissenheit nicht.

    Daher nun auch die konkrete Frage, ob dieses Gedicht wirklich vonb Dir stammt, da es auf einigen anderen Seiten im Internet zu finden ist.

    Dank und Gruß
    Micha
    >Administrator|gedichte.com<

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ich habe Tränen in den Augen und Blut im Herz
    Von heo im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 11:45
  2. Mit Tränen in den Augen
    Von lilipud im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 13:46
  3. was ist es, was mir Tränen in die Augen treibt?
    Von Kleine89 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.2005, 20:47
  4. Tränen in den Augen
    Von aufderSuche im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.05.2005, 16:50
  5. Tränen gelacht.- Tränen geweint
    Von Peter Graedel im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.12.2004, 04:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden