Androgynes Wesen du bist einzig in deiner Art
du ihren, seinen Untergang bis ins Detail geplant
und locktest sie durch eine List hin zu des Apfels Ort,
er derweil, von Schlaf umhüllt, er hat es nicht erahnt.

Dein langes Haupt mit Doppelton, gleich einem zischend’ laut
versprach der langhaarigen Frau, ein Leben offenbart
der Preis, Erkenntnis ihrer selbst, wenn sie es sich getraut,
die Frucht zu kosten die bald dirbt, säuseltest du zart.

Die Schöne, dir vertrauen schenkt, greift des Baumes Gabe
du Wesen lang den Kopfe streckst, umschlingst des Weibes Arm
sie fasst hoch und du nun reckst, am Handgelenk den Leibe
sie pflückt die Frucht, beißt hinein, dein Gesicht nun kalt statt warm.

...