1. #1
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    45
    gefährte im abgetrennten garten
    mit dem leben an deiner seite
    die nachricht am bleichen morgen
    nahm uns alles.
    (so grüße ich euch)

    ein einsames telegramm
    in euren garten
    bring all denen frieden
    den es das herz brach



    -Und ich hoffe meine Beweggründe, nicht ins Lächerliche gezogen zu haben. Dafür ist die Sache viel zu ernst!
    Release Is Peace

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    goldach
    Beiträge
    93
    hallo junge

    darf ich fragen was diese Nachricht beinhaltet?

    Vom Text her könnte ich mir vorstellen, dass es eine Todesmeldung ist. Vielleicht handelt es sich auch um einen Selbstmord?

    "Gefährte im abgetrennten Garten"
    könnte das Jenseits gemeint sein.

    hmm... was sind den deine Beweggründe?

    Du solltest auf die Grossschreibung achten - oder besser gesagt solltest du Grossschreibung anwenden =)

    lg written

    Bleiben wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.

    Che Guevara

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    45
    gefährte auf dem friedhof (garten)
    mit dem leben an deiner seite (es betrifft zwei personen)
    tot/nicht lebendig (abgetrennt)
    als uns die nachricht erreichte (am bleichen morgen)

    was bringen die ganzen rituale um den tod?
    wir meinen damit irgendetwas spirituelles zu schaffen, zb. den verstorbenen "die letzte ehre" erweisen. blödsinn. wir tun das nur um unserem eigenen verlust einen ausdruck zu geben, und um den schmerz leichter zu ertragen. oder ins leere zu danken und zu respektieren. -traurig wie's ist

    uns bleibt nichts mehr übrig, als euch zu grüßen (euch in erinnerung zu halten)

    eigentlich werdet ihr meinen gruß nie hören (ein einsames telegramm)
    doch wir schenken euren eltern und freunden unser mitgefühl (frieden all denen es das herz brach)


    in erinnerung an zwei junge menschen,
    die unter tragischen umständen,
    um ihr leben kamen

    gruß nur ein junge
    Release Is Peace

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    München
    Beiträge
    716
    Hallo NurEinJunge,

    gefällt mir sehr gut dein Gedicht und auch deine Interpretation, obwohl ich es auch erst so gedeutet hatte, dass das Telegramm die Todesnachricht enthielt.
    Dein Gedicht und vor allem deine Interpretation hat für mich etwas sehr Nüchternes und auch Realistisches also wie du damit umgehst, ohne dass du dabei den Respekt verlierst (denen gegenüber, die das vielleicht brauchen , von wegen:"letzte Ehre " erweisen usw).Das Gedicht drückt trotzdem "deine" (die des lyrischen Ichs) Traurigkeit und auch "deinen" letzten "Gruß" aus.
    Habe aber noch einige Fragen:

    "gefährte im abgetrennten garten"
    (Hast du bewusst Gefährte geschrieben oder würde hier nicht Gefährten besser passen, da du ja geschrieben hast, dass es zwei Personen sind, so sind diese zwie ja jetzt sozusagen Gefährten..?)
    mit dem leben an deiner seite
    die nachricht am bleichen morgen
    nahm uns alles.
    (so grüße ich euch)

    (Warum hast du das in Klammern geschreiben? Weil du nicht sicher bist ob du es so lassen möchtest, oder soll das was aussaggen?)


    ein einsames telegramm
    in euren garten

    (Hierzu wollte ich nur schreiben, dass ich das sehr schön umschreiben finde)

    gruß
    question

    [Geändert durch question am 07-06-2005 um 16:57]

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2003
    Beiträge
    45
    die klammern hab ich gesetz um das 4er-Absatz-Schema nicht zu stören.
    im ablauf betrachtet wäre "gefährtEN" sicher logischer. ich hätte eigentlich sogar bei "gefährtE" bleiben können, doch aus meinen beweggründen heraus, ist hier plural eine "repektsache".
    möcht auch hier mein statement beenden...

    gruß

    [Geändert durch NurEinJunge am 07-06-2005 um 15:39]
    Release Is Peace

  6. #6
    Registriert seit
    May 2005
    Ort
    goldach
    Beiträge
    93
    ja, wie so vieles führen wir all diese Zeremonien nur durch damit WIR uns besser fühlen, geben aber einen anderen Grund an.
    Dein Gedicht gefällt mir und auch die Gedanken hinter dem Text!
    weiter so...

    än schönä Tag no!

    written
    Bleiben wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche.

    Che Guevara

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Zeit sieht sich nicht selbst
    Von Hinterweltler im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 12:22
  2. Das Leben lässt sich heute noch vertagen
    Von Walther im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 19:31
  3. Leid lässt sich nicht determinieren
    Von Bakunins Bart im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 14:43
  4. Wieder so 'ne Geschichte, die sich nicht erzählen lässt
    Von Michael K. im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2009, 22:26
  5. Liebe lässt sich nicht erzwingen
    Von sinnlosverliebt im Forum Diverse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.04.2003, 16:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden