Thema: Ewigkeit

  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    10
    Ewigkeit

    Die Bäume rauschen im Wind,
    in deinen Armen fühl ich mich Kind.
    Ungezwungen, frei und froh,
    ohne Sorgen einfach so.

    Das Laufen über Wiesen,
    entdecken wie Blumen sprießen,
    sich fallen lassen und lachen,
    gemeinsam einen Waldestanz machen.

    Mit den Füßen durch Bachwasser gehen,
    im Regen trotzdem noch draußen stehen.
    Ohne Angst vor der nahen Zukunft,
    frei sein ohne beschwerender Vernunft.

    Die strahlend frische, kühle Luft,
    dein Sehnsucht verheißender Duft.
    Meine Lippen die Deinen sanft streifen,
    deine Hände zärtlich in meinen Nacken greifen.

    Dich liebesuchend berühren überall,
    mich fühlen wie im freien Fall.
    Jede Tiefe und Höhe wird erkundet,
    egal ob glatt, rau oder gerundet.

    Unsere Körper glühend vor Ekstase,
    schreiten langsam zur nächsten Phase.
    Lustvoll stöhnendes, vereinendes Spiel,
    ein einzigartig berauschendes Gefühl.

    Unsere Bewegungen stoßend und bebend,
    sind wir zum Höhepunkt näher schwebend.
    Gemeinsam den Gipfel erklommen,
    furchtlos die Ängste der Scham genommen.

    Die Reste der Leidenschaft durchlebend,
    nass und schwitzend aufeinander klebend.
    Vor Glück und Freude erstrahlend,
    in Zukunft mit Augen voll Liebe prahlend.

    Unsere Körper so eng vereint,
    dass wir uns ewig lieben, hast du gemeint.
    Flieg kleiner Engel, flieg dahin. Wende dein Gesicht gen Horizont und folge dem Sog der kalten Sonne. Meph

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    5

    Die Leichtigkeit des Seins

    Hallo Mephistonia

    Deine Poesie erinnert mich an einen lauen Sommerwind, kurz bevor die Sonne untergeht und der Himmel in ein mystisches Licht getaucht wird, in Farben zwischen korallenrosa und vergissmeinnichtblau. Es erinnert mich, mitten im Alltag, an die seltenen Momente in denen wir die Leichtigkeit des Seins verspüren.

    aeternalis
    Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab. Marcus Aurelius

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    10
    Ich hatte auch genau so ein Gefühl.
    Unbeschwertheit und Frohheit. Leichtigkeit eben. Ist ja heut einfach selten und schwer, aber es gibt die Momente im Leben wo man sich einfach genau so fühlt! Ich danke dafür das du dieses Gedicht gelesen hast und gesagt hast was für ein Gefühl es übermittelt.

    mfg Mephi
    Flieg kleiner Engel, flieg dahin. Wende dein Gesicht gen Horizont und folge dem Sog der kalten Sonne. Meph

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ewigkeit
    Von Black Innocence im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.12.2008, 20:59
  2. Für die Ewigkeit
    Von Ascaron im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 12:45
  3. Ewigkeit
    Von Nazra im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.2007, 12:29
  4. Ewigkeit
    Von The Mystery im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.01.2006, 01:57
  5. Ewigkeit
    Von Stivo im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 17:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden