1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    452

    midlife crisis

    In Sinfonie der Farben läßt er
    die Schöpfung sichtbar werden
    leicht bewegt sich die träumende
    Hand im Pinsel
    Schatten verändern sich über den Malgrund
    erzählen von Wundern und Vergänglichkeit
    von Almanachgeschehnissen
    die fortleben wollen
    Die Flamme der Verzückung
    ist keine ewige Flamme

    Müde ist der Maler geworden
    von innerem Gefecht zwischen
    einem Dilettanten und Genius
    Kunst ist generalisierte Individualität
    meint er
    die Schönheit eine Form die er betrachtet
    aber auch Leben weil er sie fühlt
    Sein Zustand und seine Tat
    ein Spiel - malerisches Spiel
    Es liebt die Welt das Strahlende zu schwärzen
    das Erhabene in den Staub zu ziehen

    Krampfartig flüchtet sich der Maler
    von wildbewegtem Leben
    in Kindheit zurückkehren ist sein Wunsch
    in die einzige unverstümmelte Natur
    Alles ist so klein und eng
    im Weltgedräng sucht er sich selbst zu bewahren

    Am Anfang war er nur ein Instrument
    dennoch hatte er mehr in sich
    als eine bloß leidende Kraft
    Erschöpft fängt er an
    diese höhere Kraft zu üben
    Wie eine Ameise vor einem großen
    majestätischen Palaste
    so steht er vor dem Universum
    und malt sich in seinen Taten

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.613

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    141
    Hi! Mich würde der Hintergrund für dein gedicht interessieren!=) Eigene Midlife crisis? Na ja, ansonsten gefällt mir die Idee und Ausführung ganz gut, vorallem aber die 1. Strophe, weil sie auf mich irgendwie "abstrakt" wirkt! MfG
    sweetamy

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    452

    midlife crisis

    Danke Sweetamy,
    es ist aus eigenem Leben entstanden.Vorübergehende schöpferische Krise, die im Nachhinein noch mehr Bilder produziert, weil das Leben ein Lernprozess ist, und man die Fähigkeit besitz immer wieder aufzustehen, um Sonnenaufgänge zu betrachten. Wenn die Mut uns wieder packt, dann kommt man sich nicht mehr so klein wie eine Ameise vor einem majestätischem Palast.
    Liebe Grüße
    Kata

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    452

    Smile

    Danke dir, Lila16

    Ja, das "unverstümmelte" klingt wirklich nicht passend, vielleicht wäre "unbehrührte" wohlklingender

    Liebe Grüße
    Kata

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Midlife Blues für Marc M.
    Von Carolus im Forum Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 22:31
  2. Midlife Crisis
    Von Twiddy4you im Forum Humor, Satire
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2013, 09:35
  3. Sturm und Drang bis zur Midlife Crisis
    Von Adame im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2012, 15:43
  4. Midlife Crisis
    Von Gegenwind im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 19:35
  5. Midlife-Crisis
    Von Muddel im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 12:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden