In Choreographie des Lebens
musiziert sie
verworren ist es vor dem Fenster
und ich mag ausklingen
doch ihr Mund im Gesang
bewegt sich wie ein Kreisel
unter ihrer aristokratischer Nase
hingebungsvoll, dem Ton übergeben
zwinkert sie wie ´ne Primadona
Augenlider auf und zu
gesehnte Erholung, Atempause
und dann wiederum von vorn
in kleinem blauem Blitz, die Violine
Vorhang auf, Vorhang zu
die Augen mal trocken, mal feucht
die Welt entschlüpft
in meinem veröffentlichten Traum und
Sinfonie der vorgetäuschten Ruhe