Neben dem Leben

Bin so müde, will nur schlafen.
träumen, frei sein, ohne trübe
Gedanken, die mich stetig quälen
und mich nicht vergessen lassen.

Ich schließe die Augen,
vor der Welt, vor mir.
Doch bin das wirklich ich?
Ich erkenne mich kaum wieder.

Was ist nur aus mir gworden?
Doch stellt sich die Frage,
ob ich denn jeh etwas anderes war,
als das, was ich jetzt bin.

Oh, was gäbe ich nur dafür,
das Geschehene zu vergessen,
und wieder in das Licht zu treten,
das sie "Leben" nennen.