Thema: Elfenglanz

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Starnberg
    Beiträge
    1.621
    Elfenglanz


    Bunt
    Leuchtest du
    Zartes lichtdurchflutetes Glas
    Ich genieße deinen Schein
    Juwel





    gewidmet





    [Geändert durch therzi am 12-06-2005 um 10:54]

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    391
    Hallo, Therzi,

    ein wunderschöner Augenblick, eingefangen mit der Sprache der Liebe. Ich sehe ein fröhlich gekleidetes, leichtfüssiges Wesen, im Sonnenschein, das dem lyr. Ich sehr viel bedeutet. Ich möchte es beinahe hüpfen sehen und trällern hören.

    Liebe Grüße

    N.

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Starnberg
    Beiträge
    1.621
    Hallo Nomen,


    Danke schön , ja solche Wesen.... schön wenn man sie sehen kann.

    Aber manchmal spiegelt Glas auch. Und bunte Glasscherben können strahlen
    wie ein Juwel. Danke Dir für Dein Lesen und Sehen.


    Liebe Grüße
    Anke

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Varel
    Beiträge
    269

    Hallo therzi,

    Wenn mich nicht alles irrt ist das ein Elfchen. Ich liebe diese Gedichte, habe aber immer irgendwo einen Fehler gemacht, wusste aber nicht wo, ich habe nämlich immer zwölfchen geschrieben
    Mit Glas interpretiere ich auch, dass dieses Wesen zerbrechlich ist, aber das diese Person es trotzdem liebt. Naja wie auch immer, ich finde es sehr gut gelungen, auch Bildlich, gerne gelesen!

    überlebendes nichts
    Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Mißerfolg zum anderen zu gehen,
    ohne seine Begeisterung zu verlieren.
    (Winston Churchill)
    _
    Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Starnberg
    Beiträge
    1.621
    Richtig und mit Titel sind es auch bei mir zwölf .

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    180
    Hallo Therzi,

    auch mir vermag dein gedicht sehr gut zu gefallen!
    meine interpretation ist jedoch eine andere...

    ich assoziiere mit dem lichtdurchfluteten zarten glas eine faszinierende, garlante, fröhliche, luftige und ganz besondere persönlichkeit, die irgendwie "extra" ist...
    doch gleichzeitig erzählt deine "geschichte" auch, dass sie nicht existiert oder existiert hat! ich denke du willst mit

    "Ich genieße deinen Schein
    Juwel"

    ausdrücken, dass eine liebe zerbrochen ist und dem lyrischem ich nur noch der schein der vergangenheit und der erinnerung bleibt!

    ziemlich viel inhalt für ein elfchen...

    gerne gelesen,
    lg orange
    Interpretation ist der erste Schritt zur Wissenschaft...

    Ein Paar meiner Werke:

    GefangeneLiebe
    EsLebt UndPunkt. EinGanzNormalerTag GebtMirNamen
    TotesTier ErgebenesGeben SüssesGift Liebestrank







  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Starnberg
    Beiträge
    1.621
    Hallo orange ,


    Du triffst es mit der Person recht genau, aber sie ist in meiner eigenen Interpretation existent. Ich freue mich, wenn es so viele Lesarten gibt. Du hast Recht damit, dass das Wort Schein zweischneidig ist der Juwel scheint, aber das Glas eben auch. Vielleicht sind sie ja zwei Seiten der gleichen Medaille?


    Danke für Dein Lesen! Es war mir eine Freude.

    Liebe Grüße ,
    Anke

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden