es ist kalt -
auf dem gipfel des berges, den ich
am frühen morgen erklomm
das wolkenmeer - so dicht vor meinen augen,
erinnere mich an mein bett, dass ich
so früh velassen hatte

und die sehnsucht,
schreit mir ins gesicht

es ist hoch -
auf dem gipfel des berges, den ich
am frühen morgen erklomm
das wolkenmeer - so dich vor meinen augen,
öffnet sich, bleibt von seichtem
wind getragen, scheinbar wartend
vor mir stehen

und die sehnsucht,
lacht mir winkend zu

es ist warm -
nach dem sprung, von dem gipfel
des berges, den ich
am frühen morgen erklomm
das wolkenmeer - so dicht vor meinen augen,
gibt den weg frei

ich tauche ein - tief in dich,
eingemauert in stilles schweigen

und die sehnsucht?

wusste sie nicht, dass du
ebenso zeitig aufgestanden bist

bm/Mogli1

[Geändert durch Mogli1 am 13-06-2005 um 10:50]