Thema: Du bist...

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2
    Du bist...


    Du bist mein Tageslicht,

    immer gute Aussicht,

    wenn du da bist regnets nicht,

    auch wenn die ARD es verspricht.

    Du bist der Mondschein,

    scheinst in mein Fenster rein,

    du kannst Gefühle befrein,

    webst Träume selbst aus Stein.

    Du bist der leichte Wind,

    der seine seidenen Fäden spinnt,

    und mich so sehr geschwind,

    für sich gewinnt.

    Du bist der warme Sommerregen,

    nach dem sich alle Keime regen,

    sanft bewegen,

    und deinem Licht entgegenstreben.

    Du bist wie Wasser in der Wüste,

    du umgibst mich wie das Meer die Küste,

    und wenn ich mich entscheiden müsste,

    wärst du die einz’ge die ich küsste.

    Auf jeden Fall wärst du dann hier,

    ich hätt dich gern ganz nah bei mir,

    und wenn ich dabei den Verstand verlier,

    dann glaube mir, das liegt an dir.

    Dein strahlen bricht die Wolken auf,

    dein Lächeln trägt mich hoch hinauf,

    ich renne wenn ich zu dir lauf,

    wie andere zum Schlussverkauf. *gg*

    Immer dann wenn wir uns sehn,

    bleibt alles in mir stehn,

    immer wenn wir auseinander gehn,

    wart ich auf das Wiedersehn.




  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    90
    Ich flehe dich an lass es sein mit diesen schrecklichen abständen!
    Es ist die reinste Qual!!

    Gedicht... ja was soll ich auch sagen ...
    reime sind nicht gerade einfallsreich,hald so standart...

    es sind sätze darin enthalten,die mir gefallen,aber sonst wie gesagt nichts besonderes.

    lg
    _________________________________________________________
    .....Du zwingst mich dich zu hassen,dann bleibt mir nichts anderes übrig,als dies zu tun....

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    1
    dein Gedicht lässt sich recht gut und flüssig lesen, doch der Inhalt ist leider etwas flach und die Reime zu einfach und vorhersehbar, trotzdem finde ich es nicht schlecht.

    Herz mein Herz sei nicht beklommen
    und ertrage dein Geschick
    was der Winter dir genommen
    bringt der Frühling dir zurück
    und soviel ist dir geblieben
    und so schön ist noch die Welt
    und alles alles kannst du lieben Herz mein Herz was dir gefällt

    Heinrich Heine

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    14
    Lieber Fusino,
    ich finde dein gedicht wirklich sehr schön. Mit Witz, Fantasie und (wie ich finde) fantastischen Reimen. Ich kann mich gut in das Geschehen deines Schreibens hineinversetzen. Das einzige was mich an deinem Gedicht etwas stört, ist die Länge. Ich finde es einfach zu lang. Nach einiger Zeit wird es anstrengend weiter zu lesen. Schreib weiter so gute schöne Gedichte!!

    Mfg
    Kaktus

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Beträchtlich Du als einzelner doch bist, bist...
    Von ingetaube im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 23:06
  2. ___ Du bist . . . ___
    Von Jeanettediefee im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 09:28
  3. Wo bist du
    Von Methatron im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 07:33
  4. Wo bist du
    Von Chavali im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 06:12
  5. Wo bist du hin ?
    Von Mana im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 17:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden