Thema: Schutzlos

  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    82
    Schutzlos

    ist mir dein
    Kuss verwehrt

    schutzlos
    die Arme
    die Hände
    das Herz
    die Stirn

    ich bitte dich:

    lies sie
    zusammen

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    113
    hi freewaythor,
    sorry das zu sagen aber dein gedicht verstehe ich nciht ganz... dieses "lies sie zusammen" was soll uns das sagen???
    gruß julia
    Nach Leben lechzend seh ich mich
    und bin hier selbst der ohne Wahl,
    Gedanken sind so weinerlich,
    den Tod zu leben ist die Qual
    Lebend lechzend Herzgeflüster by Dornenreich



    So Sei Es...........

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    289
    @Julia
    Vielleicht soll es ja heißen:

    ...
    Lies sie!
    Zusammen!

    Aber auch dann steht man völlig schutzlos dieser Banalität gegenüber und wird von ihr gefoltert.

    Wenigstens nur kurz.
    Mein Dank zumindest dafür an den Autor.

    Schönen Gruß

    bet

  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    82
    Hallo Julia,

    vielleicht nur als Anmerkung zu meiner 'Banalität': "lies" kann man möglicherweise auch als "zusammenlesen" i.S. von "etwas zusammenlesen" (Steine, Blätter etc.) verstehen. Etwas "zusammen lesen" (mit Leerzeichen) kann ebenso angedeutet sein (was aber nur schwer gelingen mag).
    Also, wenn die Zeilen das nicht verständlich machen, ist es wahrscheinlich Unvermögen des Autors. Ohnehin bin ich Gedichtschreibanfänger.

    Danke in jedem Fall für deine Nachfrage!

    Gruß,
    freewaythor

  5. #5
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    289
    unhörbar wie das aufsammeln des zusammen lesens klang doch mein name in deiner antwort an julia mit

    und ich hoffe genauso unerhört ist nun meine entschuldigung:

    zwar halte ich weiterhin dein gedicht für zu minimalistisch und unausgearbeitet, aber der gedanke den du ansprichst, mag mich wohl erfreuen und ich finde ihn ausgezeichnet. wie man das nun in einer richtigen form transportiert, ohne sich an der grammatik zu vergehen, können dir sicherlich unsere germanistischen freunde besser erklären.

    viel spaß beim verbessern und
    erfolg bei deinen nächsten gedichten

    bet

  6. #6
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    82
    Hallo beteigeuze400,

    schön, noch einmal von dir zu hören. Danke für die von dir aufgebrachte Aufmerksamkeit meinen Wörtern gegenüber.
    Die Freiheit jedoch, die Brocken so vereinzelt liegen zu lassen wie dargestellt, nehm ich mir (da bin ich mal mein eigender Germanist).

    Liebe Grüße,
    freewaythor

  7. #7
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    113

    Wink

    danke! jetzt ist mir das gedicht nicht mehr ganz so unverständlich...
    gruß julia
    Nach Leben lechzend seh ich mich
    und bin hier selbst der ohne Wahl,
    Gedanken sind so weinerlich,
    den Tod zu leben ist die Qual
    Lebend lechzend Herzgeflüster by Dornenreich



    So Sei Es...........

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. schutzlos
    Von Michael Domas im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.2012, 21:58
  2. Schutzlos
    Von Chavali im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 18:51
  3. Schutzlos
    Von speedie84 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 11:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden