Ein Hauch von Klarheit,
legt sich nieder,
auf des Hasses, stummes sein,
Klang der Wahrheit tötet wieder,
wenn kleine Lügen Glanz verleih´n.

verblasste Liebe,
schwebt im Leeren,
verlassenes Herz, kühler Traum,
des Adlers Flügel nicht beschweren,
in einem kühlen, nassen Raum.

verbrauchte Illusionen,
schweben munter,
fade Sehnsucht, blinder Hass,
und fallen von den Schwingen runter,
in das Tränenkühle Nass.

geheuchelte Liebe,
hallt durch Leben,
zerstörte Wut, gebrauchter Neid,
um in Lüfte erneut zu schweben,
bis jetzt und bis in alle Zeit.