Weinender Engel


Manchmal sehe ich nachts einen engel an meinem Bettrand sitzen,
der schluchzt und weint.
Seine Flügel sind gebrochen.
tief gräbt er sein gesicht in seine hände...
über seine Finger läuft blut,
pochend und ohne halt.
ich frage ihn: Warum weinst du?
er blickt mich an
lässt seine hände in seinen schoß sinken...
ich sehe seine tränen..
seine tränen aus blut.
Warum ich weine?, fragt er mich.
Weißt du denn nicht, was ich beweine?
Nein, sage ich.

Ich beweine nichts geringeres als deinen Tod....