Thema: Der Streit

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Welt-Europa-Österreich-Wien...
    Beiträge
    16
    Der Streit

    Oft sitz ich hier im Zimmer,
    starre an die Tür;
    will, dass du herein kommst,
    wünscht, du kämst zu mir.

    Noch vor 5 Minuten
    gab es schlimmen Streit,
    doch schon jetzt bereu ich's.
    Jetzt tut es mir leid.

    Sahte böse Worte,
    ein paar mit gutem Grund;
    doch jetzt sitz ich hier und denke:
    "Ach, hieltst du doch den Mund."

    Viele deiner Worte
    taten mir so weh;
    ins Innre meines Herzens,
    vom Scheitel bis zum Zeh.

    Konnte nicht mehr denken;
    der riesengroße Schmerz;
    fraß sich in die Knochen,
    zersprengte fast mein Herz.

    Und dann schlug ich nieder,
    bekam den Arm zu fassen;
    wollte dich verletzen,
    wollt dich nur noch hassen.

    Nach ein paar Sekunden
    erschrak ich schon vor mir,
    ließ die Fäuste sinken;
    rannte weg vor dir.

    Rannte in mein Zimmer;
    schmiss die Türe zu;
    hatte Angst vor Rache,
    meine Angst warst du.

    Doch du kamst und kamst nicht,
    meine Angst verschwand,
    hasst' mich nur noch selber;
    schnitt mich in die Hand.

    Nun sitz ich hier im Zimmer,
    starre an die Tür;
    will, dass du herein kommst;
    wünscht, du kämst zu mir.

    _____________________________________

    Dieses Gedicht ist für meinen Vater

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    111
    Hallo silent_girl,

    also auch auf die Gefahr hin, dass folgende Wote bei einer moeglichen Fehlinterpretation auf Unmut stossen koennten:
    Fuer mich klingt das Gedicht nach einem Streit unter Geschwistern, im Alter vielleicht zwischen 5 und 12 Jahren.
    Folgendes bringt mich zu dieser Vermutung:
    - "gab es schlimmen Streit,"
    mal als Beispiel fuer eine Stelle, die nach recht kindlicher Sprache klingt (bitte nicht als Beleidigung verstehn!)
    - die story klingt so nach Geschwisterchen verkloppen, dann Muffensausen bekommen und sich ins eigene Zimmer fluechten, mit Angst vor der Rache des anderen und nach kurzer Zeit, wenn sich das Kind beruhigt hat, tuts ihm Leid, weils seinen Spielpartner verkrault hat.
    - gebe zu, dass "schnitt mich in die Hand" will in diese Interpretation nicht so ganz reinpassen, waer ne etwas extreme Reaktion fuer ein Kind... solch selbstzerstoererische Gedanken kennen die meisten Kinder zum Glueck noch nicht.

    ok, ich belass es mal dabei... sollte ich mit meiner Interpretation richtig liegen, kann ich ja noch mal ran... wenn nicht dann nimm sie mir bitte nicht boese.

    gruss, .....

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Welt-Europa-Österreich-Wien...
    Beiträge
    16
    Tja, das ist mir jetzt unangenehm,
    da es sich bei dem "Gescjwisterstreit" um einen Streit mit meinem Vater handelt, bei dem ich auf ihn losgegangen bis, aber es war meine Angst, dies zu deutlich zu machen, um nicht als Psychopat dazustehen.
    Ich hab ein kleines Aggressionsproblem und so etwas passiert des öfteren. Aber es stimmt schon, ich wollte mit der vielleicht kindlichen Sprache verdeutlichen, dass ich mich hinterher tatsächlich wie ein kleines Kind fühle.

    Liebe Grüße silent_girl

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    111
    Hi silent_girl,

    freut mich, dass ich dann ja doch nicht soo falsch lag. Aber vielleicht haettest du deine Gefuehle etwas deutlischer machen koennen, denn ich denke es koennte interessant sein zu hoeren, wie du dich bei einem solchen Agressionsausbruch fuehlst.
    "Viele deiner Worte
    taten mir so weh;
    ins Innre meines Herzens,
    vom Scheitel bis zum Zeh."
    Klingt nach einer sehr allgemeinen Beschreibung. Worte die weh tun, das Herz Schmerzen lassen, den ganzen Koerper. Ich denke, das kannst du genauer beschreiben, bischen mehr mit der Sprache spielen, Bilder malen, besondere Woerter verwenden, oder auch Neue kreieren.
    Wuerde mich freuen vielleicht mal ein Gedicht von dir zu lesen, dass du nach diesen Aspekten bearbeitet hast .

    gruss, .....

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    10
    Ich finde dieses gedicht sehr schön!!!!
    Und ich find es klingt garnicht kindisch.
    Zuerst dachte ich, es ist zwischen einem Paar, aber als ich dann das mit deinem Vater gelesen habe konnt ich es auch versthehn
    LIEBE TANZT LEBEN!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Streit
    Von Rasjoe im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 11:45
  2. Streit
    Von Cereza im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 20:41
  3. Streit
    Von plumae im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.07.2007, 17:10
  4. Streit
    Von Füchschen im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.04.2007, 15:53
  5. Streit
    Von Millimaus im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.02.2007, 22:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden