Thema: Was bedeutet

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    18

    Erwachsen werden

    Was bedeutet „erwachsen werden“?

    Erwachsen werden bedeutet:
    Endlich Vernunft annehmen,
    die Realität wahrnehmen.
    Im Hier und Jetzt bleiben,
    Visionen abschreiben.

    Erwachsen werden bedeutet:
    Die Rebellion aufgeben,
    „normal“ weiterleben.
    Einen Beruf ergreifen.
    Kurz: die wichtigen Dinge begreifen.

    Ich bin gerade dabei zu erkunden
    wer ich bin,
    was mich ausmacht
    und was ich will.

    Ich kann endlich
    meine Visionen klarer sehen
    und sie mit der Realität verbinden,
    mich selbst verstehen
    und meine Identität finden.

    Ich lerne
    auf mein Anderssein zu bauen
    und trotzdem Gemeinsamkeiten zu sehen,
    mir selbst zu vertrauen
    um Anderen selbstbewusster gegenüber zu stehen.

    Ich verändere mich,
    Ich werde erwachsen.



    Jeder gelebte Tag ist eine Rebellion gegen den Tod.

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    2.865

    Re: Erwachsen werden

    Ursprünglich eingetragen von Jadzania
    Erwachsen werden bedeutet:
    Endlich Vernunft annehmen,
    die Realität wahrnehmen.
    Im Hier und Jetzt bleiben,
    Visionen abschreiben.
    Ganz ehrlich: Ich musste bei diesen Zeilen schmunzeln. Es liesse sich eine schöne Satire daraus schreiben. Deine Worte klingen mir zu sehr 0815: Schwarz und weiss. Es sind allgemein geläufige Aussagen, doch beweist das ihren Wahrheitsanspruch?

    Auch Formal überzeugt mich dein Werk nicht. Wenn du Interesse daran hast zu erfahren warum und wenn du dich vor Kritik nicht scheust, erkläre ich es dir gerne noch ausführlich.

    Liebe Grüsse,
    olaja

    Ich kam am 3. Juni nach Hause mit dem Geruch, / den er nicht ertragen konnte, / er nahm das Fleischermesser und ich schrie, / ging zurück bis zur letzten Wand, / irgendwo in der Nachbarschaft hörte ich das Stöhnen, / von zwei, die sich liebten. Vera Piller

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.613
    Durchaus würde ich sagen, dass "Erwachsen werden" sich unterschiedlich und individuellst definiert. Für die Einen ist es das automatische Wachsen an und mit Lebenserfahrungen, für die anderen eine charakterliche Weiterentwicklung und für einige wird es vielleicht immer der Versuch bleiben, eben nicht "erwachsen" zu werden. Derjenige den das Alles nicht so tangiert, vergleicht es eventuell mit dem Vergrauen der Haare oder der Faltenbildung im Gesicht.

    Was will ich damit sagen? Du schreibst hier sehr unreflektiert. Am Anfang Deiner Zeilen definierst und erleuterst Du "Erwachsen werden", weiter unten legst Du es komischer Weise vollkommen anders aus, als Du es oben festgelegt hast. Nicht nur, dass einige Deiner Verse sehr fragwürdig sind und dem Kontext entgegenwirken ("Normal weiterleben" - Was ist normal?), Du reitest (wie olaja bereits bemerkte) auf 0815 Aussagen.

    Die Thematik finde ich sehr gut und daueraktuell, jedoch kann ich mit Deiner Umsetzung nichts anfangen.

    Lieben Gruß
    Micha

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    619
    Moin, Jadzania!
    Tja, leider muss ich mich Micha und olaja anschließen:
    Das ist etwas zu simpel gestrickt.

    "Erwachsen werden bedeutet:
    Endlich Vernunft annehmen,
    die Realität wahrnehmen.
    Im Hier und Jetzt bleiben,
    Visionen abschreiben."

    Das klingt wie von einem belehrenden Lehrer geleiert. Das beudetet Erwachsenwerden nicht. Sie dir die vielen Menschen an. Wenn Erwachsene nur so leben, dann gute Nacht. (Wie langweilig... Was wären wir ohne Visionen? Jeder hat Visionen...)

    Dein Gedicht ist in einem "Erleuchtung"-Ton geschrieben, So wirkt es zumindest auf mich. Es klingt trocken und spricht nicht an. Es erinnert eher an eine sachliche Erörterung, die man zwangsweise in der Schule schreiben musste.
    Schade!

    Gruß! G.T.

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    18
    Was ich eigentlich ausdrücken wollte, ist anscheinend nicht so rübergekommen.
    Die ersten beiden Strophen sind bewusst allgemeingehalten, sie beinhalten was man oft hört, wie man werden sollte, oder wie "Erwachsene" manchmal erscheinen. Deswegen auch so unreflektiert, etc.
    Dann sollte eigentlich ein Bruch kommen, der wahrscheinlich nicht sehr deutlich ist: Dann kommt, was ich empfinde, wie ich erwachsen werden definiere. Das ist bewusst ein ziemlicher Gegensatz zum Anfang.
    Habt ihr verstanden, was ich ausdrücken wollte? Vorschläge, wie ich das vielleicht deutlicher machen könnte? Ich wäre auch an der formalen Kritik interessiert.

    _\\// Jadzania
    Jeder gelebte Tag ist eine Rebellion gegen den Tod.

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2004
    Beiträge
    619
    Ja, jetzt verstehe ich, was du ausdrücken wolltest.
    Der Bruch muss aber wirklich deutlicher werden. Vielleicht versuchst du es, indem du den Sprachstil änderst. Denn der wirkt im ganzen Gedicht recht gleich.
    Ausserdem könntest du gezielter auf die ersten beiden Strophen eingehen, um den Bruch und deine Gedanken zu verdeutlichen.

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    18
    ich werd's mir übers Wochenende nochmal vornehmen. Ich melde mich dann am Montag wieder mit einer neuen Version.

    _\\// Jadzania
    Jeder gelebte Tag ist eine Rebellion gegen den Tod.

  8. #8
    Registriert seit
    Jan 2003
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    2.865
    Die Metrikanalyse:

    x steht für unbetont, X für betont

    (Wie immer: Ohne Gewähr. )

    Erwachsen werden bedeutet:
    Endlich Vernunft annehmen,
    die Realität wahrnehmen.
    Im Hier und Jetzt bleiben,
    Visionen abschreiben.


    xXxXxxXx
    XxxxXxx
    XxXxXxxx
    xXxxXx
    XxXxXxx

    Erwachsen werden bedeutet:
    Die Rebellion aufgeben,
    „normal“ weiterleben.
    Einen Beruf ergreifen.
    Kurz: die wichtigen Dinge begreifen.


    xXxXxxXx
    XxXxXxxx
    XxXxXx
    XxXxxXx
    XxXxxXxxXx

    Ich bin gerade dabei zu erkunden
    wer ich bin,
    was mich ausmacht
    und was ich will.


    xXxXxXxXxxXx
    XxX
    XxXx
    xXxX

    Ich kann endlich
    meine Visionen klarer sehen
    und sie mit der Realität verbinden,
    mich selbst verstehen
    und meine Identität finden.


    XxXx
    XxXxXxXxXx
    XxXxxXxXxXx
    xXxXx
    xXxxXxXxx

    Ich lerne
    auf mein Anderssein zu bauen
    und trotzdem Gemeinsamkeiten zu sehen,
    mir selbst zu vertrauen
    um Anderen selbstbewusster gegenüber zu stehen.


    xXx
    XxXxXxXx
    xXxxXxXxxXx
    XxXxXx
    xXxxXxXxXxXxxXx

    Ich verändere mich,
    Ich werde erwachsen.


    XxXxxX
    xXxxXx


    Besonders wenn du zwei Zeilen miteinander reimst solltest du darauf achten, dass ein gleiches Betonungsmuster vorliegt.

    Ein guter Tipp: Schaue dich in unserem Sprechzimmer um. Dort findest du viele hilfreiche Fäden.

    Unter anderem:
    Deutsche Metrik - Eine kurze Hilfestellung für Anfänger in einfachen Worten
    Metrik, was ist das?
    Übungen zur deutschen Metrik I

    Allfällige Fragen oder die Bitte einer Metrikanalyse deiner Werke kannst du natürlich jederzeit in unserem Sprechzimmer stellen. Weiterhin viel Erfolg!

    Liebe Grüsse,
    olaja
    [Geändert durch olaja am 26-06-2005 um 20:15]
    Ich kam am 3. Juni nach Hause mit dem Geruch, / den er nicht ertragen konnte, / er nahm das Fleischermesser und ich schrie, / ging zurück bis zur letzten Wand, / irgendwo in der Nachbarschaft hörte ich das Stöhnen, / von zwei, die sich liebten. Vera Piller

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    18
    Ok, erst mal danke.
    ich hatte in letzter zeit wahnsinnig viel mit mathe und physik zu tun und hatte deswegen überhaupt keine freien gehirnwindungen für das gedicht mehr. ich melde mich irgendwann, hoffentlich in den nächsten 2 wochen, wieder.

    _\\// Jadzania
    Jeder gelebte Tag ist eine Rebellion gegen den Tod.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Was bedeutet leben? Was bedeutet Leben?
    Von Poem Lady im Forum Aufsätze, Sachliches, Ernstes
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.04.2016, 11:08
  2. Was es bedeutet zu sterben
    Von NurooO im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 00:17
  3. Was Liebe bedeutet
    Von Cindy852 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 08:39
  4. Was bedeutet Glück?
    Von wirbel im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 09:12
  5. Was Liebe bedeutet!
    Von Schnute im Forum Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.05.2002, 19:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden