1. #1
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    194
    Ein Koffer voll von Reiseträumen
    steht bunt gepackt vor meiner Tür.
    So vieles war noch einzuräumen.
    und ihn zu schließen eine Kür.
    Die Puppen und die Teddykinder.
    Die Holzfiguren und der Hund.
    Die Freude aller sieht ein Blinder,
    denn sehr geschwätzig ist der Mund.


    Die Abfahrt zieht sich endlos gähnend.
    Denn Vater ist der Ruhe Freund.
    Steht rauchend an der Pforte lehnend,
    ist von Gelassenheit umzäunt.
    „Es dauert nur noch fünf Minuten“,
    sagt dieser schon zum siebten Mal.
    Und schaut noch nach den Straßenrouten.
    Dann endlich tönt das Startsignal.


    Doch plötzlich hat es Vater eilig.
    Sein Fuß am Gas ist bodennah.
    Sein Fahrstil ist ihm denkbar heilig.
    Und er verspürt nicht die Gefahr.
    Uns Kleinen auf den Rücksitzbänken
    wird’s Fahren wirklich ziemlich weit.
    Doch er hat gar nichts zu verschenken.
    Nicht fünf Minuten seiner Zeit.


    Ganz ohne Rast fährt dieser weiter.
    Sein Aug ist müd das Auto schnell.
    Sich auszuruhen wär gescheiter.
    Das Licht am Himmel blendet grell.
    „Mein Vater lass uns Pause machen.
    Schon fünf Minuten reichen mir.“
    Er fängt nur lauthals an zu lachen.
    „Ich mach kein Fahrstop wegen dir.“


    Wir Kinder fangen an zu streiten.
    Und Mutter ist dadurch genervt.
    Seh ihre Hand nach hinten gleiten.
    Die Stimmung ist zerheult verschärft.
    Doch Vater lässt sich nicht umstimmen.
    Er fährt so weiter unter Wahn.
    Und sieht stets seine Zeit verglimmen.
    Fühlt sich als Held der Autobahn.



    Er überholt fast jeden Wagen.
    Vor Schreck kneif ich die Augen zu.
    Es schnürt die Angst in meinem Magen.
    Sein Rasen lässt mir keine Ruh.
    Das Stauend ist nicht einzusehen
    und er fährt töricht blind hinein.
    Hat keinen Platz um beizudrehen.

    Ein Abschleppfahrzeug bringt uns Heim.

    (Wir warteten länger, als nur fünf Minuten.)




    [Geändert durch Füllertintentanz am 21-06-2005 um 17:44]
    Bewege die Schranken,
    die dich beschränken;
    und du wirst beweglicher
    denn je.

  2. #2
    Taurus ist offline L' Héautontimorouménos
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    -
    Beiträge
    852

    Red face

    Einfach nur ein Wort:

    S U P E R !!!

    Woher kenn ich bloß dieses specktakel ??
    Ach ja vom Urlaub als ich noch klein war, ( wir haben bloß keinen Unfall gebaut )
    Und die beschreibung, was der Vaters schafft ist klasse!
    erinnert mich an meinen
    ..........(___)...............................Im Moment ist mir aber diese Masse von Dichtern zuwider,
    ...........|Oo|...............................die weder Innovatives noch Attraktives produziert
    .... /```` OO)...Tauri are fine!........und wo sich hinter jedem Satz ein
    .../ |____-- ................................"Was mach ich hier eigentlich?" versteckt.
    .*...L....L....................................-AiAiAwa-

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Fünf Minuten Schuss
    Von Scarface im Forum Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 17:49
  2. Fünf
    Von Condor im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.06.2007, 13:30
  3. Nach fünf Minuten
    Von Korg im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.04.2007, 08:44
  4. Fünf
    Von Larka im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 12:27
  5. mal wieder in fünf minuten der unachtsamkeit
    Von geheimerwunsch im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2005, 18:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden