Thema: kein titel

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    14
    naja also ich bin noch ganz neu auf dem gebiet und möcht was zum besten geben:

    kalt läuft es mir den Rücken hinab,
    warm wird's mir um mein kleines Herz,
    wenn ich an dich denk,
    wenn ich dich sehe,
    deine Berührung spür
    und deine Küsse genieß

    die Liebe zu dir ist fast schon wie Schmerz,
    denn die Liebe ist groß und klein mein Herz.
    mein erster Gedanke morgens
    und mein allerletzter abends
    -das bist du!

    jeder Tag ohne deine Zärtlichkeit,
    jeder Tag ohne deine Berührung,
    jeder Tag an dem du nicht bei mir bist
    ist ein Tag voller Leere und Missmut,
    aber die Aussicht auf die Zeit mit dir,
    lässt die Zeit schneller vorübergehn.

    die Zeit mit dir ist wie ein endlos schöner Traum,
    den man nicht für den Augenblick anhalten kann,
    obwohl man gern den Moment voller Liebe und Zärtlichkeit ewig beibehalten möchte,
    obwohl man diesen Moment voller Leidenschaft und Wärme ewig genießen möchte,
    obwohl man ganz einfach nicht möchte, dass ein solch wunderbarer Moment ein Ende findet,

    ein solcher Moment, in dem du einfach nur für mich da bist...


    das gedicht war mal so eine eingebung ein tag nach dem ich mit meinem freund zusammengekomm bin =)
    also ich persönlich finds nciht schlecht ^^

  2. #2
    apple Guest
    Hallo Nicileinchen,
    also mit Verlaub, es mag ein sicherlich ein schöner Brief an Deinen Freund sein, aber ansonsten ist es recht chaotisch. Tut mir leid.

    "Strophe" 2 wirkt als hättest Du sie einfach "übernommen" oder unabhängig vom übrigen Text geschrieben. Sofern Du Reime verwendest, solltest Du das auch durchgängig tun - ab und zufällig zu reimen wirkt auf den Leser undurchdacht oder läßt obigen Schluß zu. Überdies solltest Du den Herz/Schmerz-Reim nicht verwenden: Er ist schon dermaßen rundgelutscht, daß er keinerlei Fläche für Aussage mehr bietet.

    Den uneinheitlichen Eindruck verstärken unterschiedliche Strophenlängen und unterschiedlich lange sowie unverkürzte Sätze. Das Wiederaufgreifen von "obwohl" "jeder Tag" und "wenn" bringt zudem eine Monotonie in Deine Zeilen, die bei tiefer Empfindung nicht vermutet.

    Nichts für ungut

    Liebe Grüße
    apple

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Kein Titel
    Von Nachteule im Forum Minimallyrik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.08.2013, 19:49
  2. Kein Titel
    Von NurIch im Forum Natur und Jahreszeiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.06.2006, 00:09
  3. Kein Titel
    Von NichtDichter im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.06.2004, 03:20
  4. kein titel
    Von devilclub im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2004, 22:34
  5. kein titel
    Von paradoxa im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2004, 12:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden