1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2

    Unhappy

    Ich bin der,der dich liebt,
    ich bin der,der immer zu dir kam,
    weil es nur dich in meinem leben giebt.
    Ich schenkte dir mein Herz meine Seele und mein ring,
    Du sagtest du brauchst ma eine Pause und eine wende,
    doch ich wußte,das ist das Ende.

    Ich schrie und weinte,sagte böse sachen,
    doch ich hoffe du weißt das ich es nicht so meinte,
    Ich schrieb dir Vers um Vers,Zeile um Zeile,
    Ich gab dir auch Zeit,weile um weile...

    ...ich bat dich,lass mich nicht allein,
    doch du hast für dich entschieden,
    in deinem neuen leben werd ich nich dabei sein.
    mit ausgeweinten Augenliedern ging ich nach Haus,
    schloss Tür und Fenster,machte die Gardienen vor
    und ging nie wieder raus.

    Nun sitzt ich hier in meinem Zimmer alleine,
    schreibe wieder Vers um Vers,Zeile für Zeile,
    aber nicht für dich,
    sondern nur für mich,
    Ich schreibe solange bis Blutend meine Hände,
    bis mein Leben geht zuende.....


    Trotzdem widme ich dieses gedicht meiner Ex-Freundin Antje,
    es spiegelt genau die Gedanken wieder, die ich hatte als sie sich von mir trennte.
    The Great Depression

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2003
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    1.104
    Ich frage mich, warum du versucht hast, daraus ein Gedicht zu machen, wenn es doch keines geworden ist. Lass die Absätze weg, und es ist ein prima Tagebucheintrag.
    Als Gedicht finde ich es zu erzählend und durch die Wortwahl nicht fesselnd.

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    89
    Ich frage mich gerade, ob "Antje" nicht beste Gründe für die Trennung... usw.

    Ich halte Deinen Text für kein Gedicht, eine Auseinandersetzung mit selbigem bleibt demzufolge aus.
    Woraus bemerkenswerter Weise nichts hervorgeht

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Grauenhaft.
    Das ist ja unter aler S...!
    Rechtschreibfehler, um einen Reim zu retten?
    Kläglich!

    Inhaltliche Auseinandersetzung:
    Bei einem dermaßen winselnden Grundtenor würde ich auch reißaus nehmen - da kommt man sich ja vor wie ein Hundedompteur. Die gesamte "Auseinandersetzung" mit dem Thema ist naiv und oberflächlich. Als ob maßloses Geheul der einzig wichtige Grund für eine Beziehung wäre. Realitätsfremd.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Warum? Warum? Warum? In einer Tour....
    Von kaspar praetorius im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.10.2018, 07:08
  2. Trennung
    Von LEXXES im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2012, 20:25
  3. Trennung
    Von Taddel im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 23:28
  4. Trennung
    Von Remedi im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.2006, 12:00
  5. Trennung
    Von J.Dragon im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.08.2003, 21:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden