Thema: Oase

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    14
    Oase

    Täglich,
    täglich spüre ich,
    mein Körper möchte sich
    mit deinem vereinigen.

    Jede Bewegung,
    jede Berührung
    löst bei mir nahezu
    unantastbare Wellen aus.

    Möchte deine Lippe,
    Hände und jeden einzelnen Zentimeter
    deines Körpers
    auf meinen Leib fühlen.

    Mit in deinen Sanften
    Rhythmus eingehen,
    zusammen mit dir
    die langersehnte Oase erreichen.

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    14
    es würde mir sehr helfen wenn ihr kritik für mein gedicht schreiben würdet!! Danke, freu mich drauf

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    1.756
    Hallo kaktus,
    jeder User, der sein Gedicht im Forum einstellt, erwartet und erhofft sich Kritik. Das Hochpushen eigener Werke, so wie Du es hier gemacht hast, wird nicht gerne gesehen.
    Beteilige Dich stattdessen aktiv am Forumsalltag, schreibe z.B. Kritiken zu anderen Werken, dann wird auch auf Deinen Beitrag eine Reaktion erfolgen.

    Lieben Gruß
    Herbstzeitlose

    Junior-Mod
    Dem Anschein nach bin ich zugleich in meiner Seele und außerhalb meiner Seele, weit ab von der Glasscheibe und dicht davor, gestorbener Steinbrech. Meine Begierde ist unendlich. Ich bin nur vom Leben besessen.

    Rene Char

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Starnberg
    Beiträge
    1.621
    (Wirklich? Ach, deswegen hast Du es hier gepostet! Das scheint Dich von allen anderen hier zu unterscheiden. Ich sollte auch mal nach Kritiken fragen .)

    Hi kaktus,


    zu Deinem Gedicht:

    Von Kaktus-Oasen-Erotik hatte ich mir mehr versprochen!

    Meiner Ansicht nach sind die Wiederholungen in S1 und S2 unnötig, auch wenn sie das Ganze nicht ganz nach Prosa klingen lassen.

    Die Einleitung mit der Vereinigung nimmt, meinem Geschmack nach, jegliche Erotik heraus. Es ist zu direkt.

    Die "unantastbaren Wellen" sind auch nicht wirklich sinnlich behaftet. Wollte das lyr. Ich sie alleine genießen? Und das unantastbar?

    "Deine Lippe" ist sehr unglücklich ausgedrückt. Einzelne Lippen kenne ich nur aus dem technischen Bereich, zum Beispiel bei Scheibenwischern und Türdämmungen.

    Was ist ein "Sanften"? Und warum geht der Rhythmus ein? Heißt das, dass der Rhythmus am Verdursten ist und die Oase sucht?

    Versuche doch, den Anfang nicht so direkt zu formulieren und arbeite an den Missverständlichkeiten, dann kann das durchaus ein erotisches Gedicht werden .


    Viele Grüße
    therzi
    [Geändert durch therzi am 28-06-2005 um 15:46]

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.613
    Deine Zeilen klingen für mich eher wie ein Ritt druch ie Wüste, ohne Wasser und Kopfbedeckung.
    Ich kann dem nicht viel Erotisches abgewinnen, da sich auch einige fragliche Wortumschreibungen eingeschlichen haben.
    Zum Beispiel kann ich mit "unantastbare Wellen" nichts anfangen. Klar, sie drücken auf der einen Seite Kraft und Größe aus.
    Aber auf einer erotischen Basis sind sie dann doch leicht fehl am Platz, denn Du schreibst von Berührungen, bleibst aber anfänglich unantastbar.

    Gruß
    Micha

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die wahre Liebe ~ Oase in der Wüste
    Von *~TrueRomance~* im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.01.2007, 15:58
  2. Oase
    Von Sia Hii im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 21:48
  3. Oase
    Von Tappert im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 17:47
  4. Oase meiner Liebe
    Von Low'sGirl im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2005, 22:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden