Thema: Alt

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Es faellt der Schmuck von meinem Hals.
    Verstoert schaue ich den Spiegel -
    alt-
    das Gesicht ist grau.

    Es faellt der Ring von meinem FInger.
    Belustigt schau ich auf die Hand -
    alt-
    die Haut in Falten.

    Es faellt der Klips von meinem Ohr.
    Angestrengt hoer ich das Regnen,draussen -
    alt -
    das Wasser faellt schon ewig.

    Es faellt der Guertel von der Taille.
    Erstaunt sehe ich auf mein Gewand -
    alt -
    der Stoff ist bleich und hart.

    Es faellt der Schuh von meinem Fuss.
    Erleichtert spuere ich die Ruhe -
    schoen !
    schon lang ersehnt...

    Denn all dies ist an den Schlaf gewoehnt.
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    997
    Hi Amrei-lyrics!

    Beim Lesen deines Gedichtes mußte ich schmunzeln. Es ist
    wirklich eine amüsante Darstellung des Alterns. Hoffentlich
    ist es nicht wirklich so schlimm.
    Ein kleiner Wermutstropfen die Zeilenlänge müsste noch
    etwas ausgeglichen werden.

    Liebe Grüße
    Speedie
    [FONT="Arial Narrow"]Fantasien sind für manche Menschen unvorstellbar. (Gabriel Laub)

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    128
    Hi
    bei deinem Gedicht sind mir die Begriffe Schönheitswahn, der "Verfall" von Schönheit, das krankhafte Festhalten an frühere Zeiten und Täuschung durch Werbung eingefallen.
    Das lyr.Ich verliert im Verlauf des Gedichts immer mehr seiner "Verschönerungen", wie den Schmuck am Hals, ohne den ihr Gesicht plötzlich nicht mehr so brillant wirkt, sodern vom Alter geschlagen; der (Hochzeits?)Ring fällt vom Finger und die Falten werden sichtbar; der Ohrring fällt ab und plötzlich vernimmt das lyr.Ich das Regnen, dass schon so lange anhält.
    Hierbei dachte ich einerseits an die schöne Melancholie, die so ein Regen erzeugt , andererseits an das Wegspülen des Alten.
    Dann fällt Gürtel von der Taille, und ihr Gewand, dass ihr eigentlich nicht passt, ist nicht mehr geschmeidig und hat nicht mehr die Farben von früher.
    Am Ende verschwinden nun auch die Schuhe; das lyr. Ich kann und will nicht mehr gehen, findet dies jedoch "schön", da ihm am Ende klar wird, dass dies eigentlich das ist, was sich alles in ihm schon seit langem ersehnt hat; man kann die Entwicklung der Einsicht mitverfolgen, denn der Blick ist zwar erst verstört, dann jedoch belustigt, erstaunt und schließlich erleichtert.Auch das immer eingestreute "- alt" mag anfangs eher als negativ angesehen werden, wird jedoch durch das "schön!" am Ende aufgelöst.

    Das lyr.Ich täuscht sich nicht mehr selbst mit den Schönheitsartikeln und den Kleidern und akzeptiert das kommende Ende mit Fassung und Ruhe.Die Verführungen der Werbung, oder die Forderung der Gesellschaft nach dem Verstecken des Alters ist ihm egal und gibt sich dem Alter hin.

    Soweit meine Gedanken dazu
    Mfg
    Marocaine


    [Geändert durch Marocaine am 02-07-2005 um 13:40]
    "Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun."
    Tyler Durden

    Meine jüngsten Werke
    Dein Leben ist langweilig? Dann komm' zum Basaar der Wunder!
    Auch du bist eingeladen zum Festival der chronisch Depressiven
    Wenn es dunkel wird...
    Nachtflüstern.
    Lasst euch erleuchten vom
    Sektenführer!
    Die Wahrheit: Ihr seid alles
    Pipitrinker

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Katar - jetzt wieder in Österreich
    Beiträge
    888
    Hallo Marocain!
    Das hast du sehr schoen interpretiert und hast meine Idee anscheinend gut verstanden.Freut mich,dass das auch so klar rueberkommt.

    Hallo speedie84!
    Auch dir vielen Dank,Du hast zwar weniger ausgefuehrt und erklaert,aber es hat Dir ein Schmunzeln entlockt und das ist fuer mich eine gute Kritik.
    Amrei-lyrics
    Licht ist Nahrung fuer die Seele

    Sammlung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden